Technik

Neuer Ringtellermischer für die Fertigteil- und Betonwarenindustrie

Kein Wunsch bleibt offen

Ringtellermischer von Liebherr sind seit vielen Jahren in Betonwerken weltweit im Einsatz. Der neue Ringtellermischer RIV 2.5 D steht für die Herstellung von anspruchsvollen Betonsorten. Vorteil aller Liebherr-Ringtellersysteme ist das Ringtrog-System

Die besondere Form des Ringkanals garantiert hierbei, dass das komplette Mischgut zwangsweise zu den Mischschaufeln oder Werkzeugen geführt und innerhalb kürzester Zeit vollständig homogenisiert wird. Das Material kann den Werkzeugen nicht ausweichen, es wird in dem Ringkanal zwangsgeführt. Neu ist die stufenlos verstellbare Geschwindigkeit des Doppelwirblersystems unabhängig vom Hauptantrieb. Zwei leistungsstarke Elektromotoren treiben Rührwerk und Wirblersystem unabhängig voneinander mechanisch an. Vorteil hierbei ist die optimale Anpassung der Werkzeuggeschwindigkeiten in Abhängigkeit zum Fortschritt des Mischprozesses.

Die beiden Wirblerwerkzeuge sind in unterschiedlichen Abständen zum Hauptrührwerk angebracht, somit wird eine schnelle und optimale Durchmischung in allen Bereichen garantiert. Die Wirbler bewirken zudem eine perfekte Zementleimbindung. Hohe Wirblergeschwindigkeiten verhindern wirksam eine Klumpenbildung. Mittels eines Frequenzumrichters kann die Drehzahl während des Mischvorganges rezeptabhängig verändert und angepasst werden. Damit können unterschiedliche Drehzahlen beim Füllvorgang, beim Trocken- und Nassmischen sowie beim Entleeren angesteuert werden. Es ist sogar eine von der Motor-Wirkleistung abhängige Regelung möglich. Besonders bei der Herstellung von Sonderbetonen bleiben hier keine Wünsche offen.

Offene Bauart mit Vorteilen

Der nach oben weiträumig geöffnete Trog erlaubt bei allen Ringtellermischern von Liebherr und daher auch beim neuen RIV 2.5 D eine optimale Materialzuführung sowie ungehinderten Zugang zum Mischwerk. Ebenso begünstigt diese Bauform eine schnelle und gründliche Reinigung. Die großzügige Mischerabdeckung ohne Aufbauten über dem Mischer ermöglicht eine Mischeröffnung je nach Anwendung zwischen 30% und 60%. Dies gewährleistet eine leichte Zugänglichkeit von oben und somit eine einfache Wartung. Die Getriebe und die Antriebsmotoren sind unter dem Mischer angeordnet und gut zugänglich. So bleibt auf der Oberseite genügend Platz für Komponenten der Materialzuführung und Entstaubung. Dies erleichtert auch den Einbau in unterschiedlichste Mischanlagen.

Ringtellermischer
Die neue Generation der Liebherr-Ringtellermischer ermöglicht durch unabhängig regelbare Drehzahlen für das Hauptrührwerk und der Wirblerwerkzeuge das Mischen höchst anspruchsvoller Betonrezepturen mit maximaler Effizienz.
 
Weitere Informationen