Arbeitssicherheit

Zweites Re-Audit für Schotterwerk Ludwig Groß

Das Steinbruchunternehmen Schotterwerk Ludwig Groß in Fischbachau erhielt Anfang Dezember 2015 durch die BG RCI die Urkunde zum bestandenen Re-Audit des Gütesiegels „Sicher mit System“. Geschäftsführerin Johanna Birmoser und ihre Mitarbeiterin Sabine Pabst haben sich in ihrem Schotterwerk Ludwig Groß Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz ganz groß auf die Fahne geschrieben. Nicht nur, weil sie „Sicherheit mit System“ seit über sechs Jahren erfolgreich umsetzen: Im vergangenen Jahr haben sie auch die neue BG RCI-Präventionskampagne „VISION ZERO. Null Unfälle – gesund arbeiten!“ in ihrem Betrieb eingeführt.

Das von der BG RCI veranstaltete „Forum protecT“ in Magdeburg hat Sabine Pabst dazu veranlasst, unvermittelt in dem Unternehmen die Ziele von VISION ZERO umzusetzen. Die mitgebrachte Motivation von der „Protect“ wurde in dem Unternehmen in einem Dokument festgehalten, der Belegschaft vermittelt und wird nach festgelegtem Zeitraum überprüft. Ulrich Kretschmer als Vertreter der BG RCI konnte sich somit mit weiteren Ausführungen hinsichtlich VISION ZERO zurückhalten und war sehr erstaunt darüber, dass die Ausführungen, Zielsetzungen und Auswirkungen der Präventionsstrategie bereits auf fruchtbaren Boden gefallen sind. Nur so können die von der BG RCI festgelegten Ziele für VISION ZERO erreicht werden.

Kretschmer konnte sich die Bemerkung nicht ersparen, dass Frauenpower im Steinbruch den Zielsetzungen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes sehr entgegenkommt.

Von links: Sabine Pabst, Ulrich Kretschmer (BG RCI), Johanna Birmoser und Ralf Baeseler.
Von links: Sabine Pabst, Ulrich Kretschmer (BG RCI), Johanna Birmoser und Ralf Baeseler.
 
Weitere Informationen