Termine

Corporate Health Convention 2016

Prävention am Arbeitsplatz: Gute Vorsätze haltbar machen

Der Jahreswechsel ist die Zeit der guten Vorsätze – doch ebenso schnell, wie sie gefasst werden, sind sie üblicherweise schon wieder passé. Arbeitgeber können dabei helfen, dass dies nicht geschieht – ab Januar mit zusätzlicher Rückendeckung durch das neue Präventionsgesetz. Konkrete Ansatzpunkte zeigt die Corporate Health Convention am 10. und 11. Mai 2016 in der Messe Stuttgart: Rund 150 Aussteller demonstrieren, wie sich der Präventionsgedanke dauerhaft etablieren lässt – am Arbeitsplatz und in den Köpfen.

Eine gesunde Arbeitsweise lässt sich ebenso wenig verordnen wie eine gesunde Lebensweise – doch ein gesundes Arbeits- und Lebensumfeld kann entscheidend dazu beitragen. Das Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und Prävention (Präventionsgesetz – PrävG) setzt genau hier an – in der Kita, in der Schule, am Arbeitsplatz. Um Krankheiten zu vermeiden, bevor sie entstehen, sollen unter anderem Früherkennungsuntersuchungen weiterentwickelt und Impflücken geschlossen werden.

Viele Ansatzpunkte im Lebensmittelpunkt Arbeit

Eine besondere Bedeutung kommt der Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz zu – schließlich verbringen Beschäftigte hier den Großteil ihres Tages. Hinzu kommt der demografische Wandel, der den Altersdurchschnitt in den Betrieben hebt. Um die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter zu erhalten, können Arbeitgeber den Hebel an verschiedenen Stellen ansetzen. Konkrete Anregungen dazu erhalten sie auf der Corporate Health Convention: Das Angebot der 6. Messe für betriebliche Gesundheitsförderung und Demografie reicht von Betrieblichem Gesundheitsmanagement über Ergonomie, E-Health und Prävention bis hin zu Gesundheitssport, Ernährung, Beratung und Weiterbildung.

Mit im Boot: Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz

Eine stärkere Rolle als im Vorjahr spielen zudem Aspekte der Arbeitssicherheit – sowohl in der Ausstellung als auch im Programm: Michael Kloth, Vorstandsmitglied im VDSI Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit, hält einen Keynote-Vortrag zu dem hochaktuellen Thema „Industrie 4.0 vs. Sicherheit und Gesundheitsschutz?“. Mit Prof. Dr. Bertolt Meyer, Professor für Organisations- und Wirtschaftspsychologie an der Technischen Universität Chemnitz, und Dipl. Gesundheitswirt (FH) Martin König, Teamleiter Betriebliches Gesundheitsmanagement der Otto GmbH & Co KG, stehen auch schon zwei weitere Hauptredner fest.

Meet the Author, Meet the Expert und BGM-Praxisblock

Zum Programm an Keynote-Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Best-Practice-Beispielen gesellen sich in diesem Jahr die neuen interaktiven Formate „Meet the Author“ und „Meet the Expert“. Bei diesen Programmpunkten steht die unmittelbare Begegnung mit den Autoren beziehungsweise Spezialisten im Vordergrund. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr erfährt zudem der BGM-Praxisblock eine Neuauflage: Unternehmensvertreter stellen im fliegenden Wechsel ihre ausgezeichneten Konzepte für Betriebliches Gesundheitsmanagement vor. Im interaktiven Democenter geben Trainer und Coaches wieder einen konkreten Einblick in ihr jeweiliges Spezialgebiet.

Vortrag auf Messe
Auch in diesem Jahr wird die Corporate Health Convention wieder zum Anlaufpunkt zahlreicher Interessierter. (Foto Franz Pfluegl / Corporate Health Convention).
 
Weitere Informationen