Technik

Betonschleifer XM-135 von bluetec

Im Vergleichstest Sieger

Die Aufgabenstellung: Abschleifen einer Fläche von 0,25 m2 einer Mehrkomponenten-Beschichtung an der Reaktorschutzhülle innen in einem Kernkraftwerk. Ziel war ein ausgiebiger Test des neu entwickelten Betonschleifers XM-135 mit bürstenlosem Antrieb im Vergleich zu einem Betonschleifer mit Antriebsleistung 1400W Universalmotor und einem Winkelschleifer mit 700W und geschlossener Schutzhaube mit Absaugung.

Sowohl der Betonschleifer XM-135 als auch der Betonschleifer mit 1.400 W und Universalmotor waren mit einer Diamantschleifscheibe Typ PKD Ø 135 mm ausgerüstet. Der 700 W Winkelschleifer war mit einer Diamantschleifscheibe Typ PKD Ø 90 mm bestückt. Alle 3 Betonschleifer sollten eine Fläche von 0,25 m2 bearbeiten.

Als Versuchsfeld wurde die Mehrkomponenten-Beschichtung der Schutzhülle des Reaktors in einem Kernkraftwerk gewählt. Die Beschichtung ist extrem hart und mehrere Millimeter stark auf den Beton aufgetragen. Zum Einsatz kamen neben den beschriebenen Betonschleifern Diamantschleifscheiben vom Typ PKD (polykristalliner Diamant). Diese Diamantschleifscheiben sind besonders gut dafür geeignet, Beschichtungen, Farbrückstände oder Kleber und andere schmierende Stoffe von harten Untergründen (z.B. Beton) abzutragen.

Eine mit Diamantsegmenten besetzte Diamantschleifscheibe würde sich innerhalb kürzester Zeit zusetzen, d.h. die Segmente wären nicht mehr frei und würden keine Schleifleistung mehr erzielen. Alle getesteten Maschinen konnten die Aufgabenstellung meistern.

Zeitunterschiede

Hierbei zeigten sich gravierende Unterschiede in der dafür beanspruchten Zeit:

Sowohl der Winkelschleifer mit 700W als auch der Betonschleifer mit 1400W und Universalmotor waren ständig an ihrer Leistungsgrenze bzw. im Überlastbereich. Der extrem harte Einsatz fordert sehr stark Getriebe und Motoren. Es wäre eine Frage der Zeit bis beide Maschinen verschleißbedingt ausfallen. Der neue Betonschleifer XM-135 von bluetec überträgt die Kraft direkt an der Welle auf die Diamantschleifscheibe. Ein Getriebe wird nicht benötigt. Durch den Wegfall der Kohlen sind bis auf Kugellager und den Ein-/Ausschalter keine weiteren Verschleißteile in diesen Betonschleifer eingebaut. Der Motor ist hermetisch geschlossen, sodass keine Kühlluft durch den Motor geblasen wird.

Hohe Lebensdauer

Mit seiner wesentlich höheren Energieeffizienz kann der XM-135 im Dauereinsatz betrieben werden. Damit ist dieses Antriebskonzept jedem Universalmotor überlegen. Die Lebensdauer des XM-135 im Verhältnis zu Betonschleifern mit Universalmotor lässt sich mit dem Faktor 10 und höher beziffern.

Natürlich gehört dazu die regelmäßige Wartung z.B. der Lager. Nach IP64 geschützt, kann der Betonschleifer XM135 nach dem Einsatz mit einem Hochdruckreiniger abgespritzt werden.

Betonschleifer
Im Test am schnellsten: Betonschleifer XM-135.
 
Weitere Informationen