Technik

Bergbau ohne Sprengen erfüllt Produktionsziele in Lettland

Knauf Lettland produziert Baustoffe in Saurieši nahe der lettischen Hauptstadt Riga. Die wichtigste Rohstoffquelle ist der Gipssteinbruch des Unternehmens. Sprengungen waren bislang die wichtigste Abbaumethode.

Um die Auswirkungen der Sprengungen auf die Umgebung des Steinbruchs zu minimieren, nutzt das Unternehmen nun einen Bagger mit einem Aufbrechhammer der Baureihe HB 7000 DP von Atlas Copco. Obwohl er für die Betreiber neu ist, hat sich der Abbau ohne Sprengung zur wichtigsten Abbaumethode im Steinbruch entwickelt, wobei der Aufbrechhammer bereits das tägliche Produktionsziel erreicht hat.

Ursprünglich war der Hammer zur Unterstützung der Produktion im Steinbruch und für den Einsatz in Bereichen in der Nähe von Ablagerungsgrenzen und Siedlungen vorgesehen. Nach den Erfahrungen der ersten Monate ist der Abbau ohne Sprengung zur wichtigsten Abbaumethode geworden. Der Aufbrechhammer läuft in zwei Schichten rund 15 Stunden am Tag. Im Gipssteinbruch von Knauf hat der Bagger mit dem Aufbrechhammer der Baureihe HB 7000 DP von Atlas Copco bereits die angestrebte durchschnittliche Produktionsmenge von rund 1.100 Tonnen pro Tag erreicht.

Steinbruch
 
Weitere Informationen