Technik

DOOSAN Maschinen beim Bau eines Nahversorgungszentrums in Erfurt

Den Weg geebnet

Die Gebrüder Kirchner GmbH aus Elxleben setzt beim Abbruch des Kultur- und Freizeitzentrums Moskauer Platz in Erfurt auf Maschinen von Doosan. Insgesamt sind drei Kettenbagger, ein Mobilbagger und ein Radlader von Doosan im Einsatz.

Das Kultur- und Freizeitzentrum am Moskauer Platz in Erfurt wurde 1984 eröffnet. Das dreistöckige Betongebäude mit seinem Restaurant, zwei Sälen, einer Bibliothek, einer Kegelbahn und weiteren Räumen, bot 7.000 Menschen am Moskauer Platz und vielen anderen Erfurtern eine Menge Abwechslung. 1997 wurde das Stadtteil-Zentrum geschlossen und nach langen Jahren des Leerstands nun abgerissen. Bis Ostern 2014 soll hier ein modernes Nahversorgungszentrum entstehen.

Für den Abbruch wurden insgesamt acht Wochen veranschlagt. In diesem Zeitraum hat die Gebrüder Kirchner GmbH das Betongebäude abgerissen, das Abbruchmaterial aufbereitet und anschließend eingebaut und verdichtet.

Zuverlässig im Dauereinsatz

Für diese Aufgabe setzte die Gebrüder Kirchner GmbH zwei Doosan DX300LC, wovon einer ein neuer Tier IIIb konformes Modell -3 ist, einen Kettenbagger DX255LC-3, einen Mobilbagger DX190W sowie einen Radlader DL420-3 ein.

Vorwiegend wurden die Maschinen für Abbruch- und Ladearbeiten sowie das Beschicken der mobilen Brechanlage verwendet. Acht bis zwölf Stunden täglich waren die Maschinen im Einsatz und erwiesen sich in dieser Zeit als sehr zuverlässig. Dazu André Kirchner, Geschäftsführer: „Die Maschinen haben wir alle innerhalb der letzten zwei Jahre angeschafft. Nachdem wir mit den ersten Doosan-Maschinen sehr gute Erfahrungen in Bezug auf Leistungsstärke, Zuverlässigkeit und einen vergleichsweise geringen Dieselverbrauch gemacht haben und wir mit dem Service der BVG Dachwig sehr zufrieden sind, haben wir auch bei den weiteren Neuanschaffungen auf Doosan gesetzt.“

 
Weitere Informationen