Termine

Corporate Health Convention 2014

Buntes Programm zur Gesundheitsförderung

Auf der vierten europäischen Fachmesse für betriebliche Gesundheitsförderung und Demografie am 20. und 21. Mai 2014 in Stuttgart präsentieren mehr als 120 Aussteller ihre Produkte und Konzepte zum Erhalt der Leistungsfähigkeit. Für das umfangreiche Programm an Vorträgen, Diskussionen und Best-Practice-Beispielen stehen drei Praxisforen und eine Aktionsfläche Training zur Verfügung.

Gesunde Arbeitsbedingungen sind ein wichtiges Handlungsfeld, das Betriebe vor allem in den nächsten fünf Jahren verstärkt angehen wollen. Dieses Forschungsergebnis einer aktuellen Trendstudie passt zum wachsenden Angebot und Programm der Corporate Health Convention. Hier setzt die Fachmesse mit einem neuen Angebot an: Der „1. Demografietag“, ausgerichtet vom ddn – Das Demographie Netzwerk e.V., ergänzt das Programm am ersten Messetag. Insgesamt umfasst die Reihe acht Beiträge zum Umgang mit einer schrumpfenden und durchschnittlich älteren Erwerbsbevölkerung. Neben Fachreferaten erwarten die Besucher eine politische Podiumsdiskussion, einen Keynote-Vortrag sowie Best-Practice-Beispiele. Der zweite Messetag widmet sich gezielt der Gesundheitsförderung in kleinen und mittelständischen Betrieben: In Zusammenarbeit mit dem ISG (Innovative Systemergonomie und Gesundheit e.V.), der IGR (Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/Innen e.V.) und dem Deutschen Netzwerk Büro veranstaltet die Corporate Health Convention 2014 einen „Gesundheitstag für KMU“ mit Beiträgen und Workshops. Ebenfalls neu im Programm ist der „Campus Talk“ an Tag zwei, zu dem die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheit DHfPG einlädt: Das Format umfasst zwei Vorträge mit anschließender Diskussion.

Drei Themenbereiche für Aussteller

Neben diesen Programmneuerungen präsentiert die vierte europäische Fachmesse für betriebliche Gesundheitsförderung und Demografie in Halle 7 ein umfassendes Ausstellerportfolio. Der Veranstalter baut insbesondere die drei Themenbereiche „Arbeitswelt der Zukunft“, „Ernährung und Betriebsver-pflegung“ sowie „Gesundheitssport und Bewegung“ weiter aus. Wertvolle Impulse dazu kommen auch von den Krankenkassen, Versicherungen und Genossenschaften, die auf der Messe stark vertreten sind. Neben den Kassen IKK, TKK, AOK, Barmer GEK und der Berufsgenossenschaft VBG betreibt erstmals auch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung DGUV einen Messestand. Insgesamt reicht das Angebotsspektrum von Betrieblichem Gesundheitsmanagement über ergonomische Büroausstattung und Prävention bis zu Fitnessgeräten und ausgewogener Ernährung.

Fachbeirat unterstützt Veranstalter

Erstmals unterstützt zudem ein Fachbeirat den Veranstalter bei der inhaltlichen Ausrichtung der Messe. Via Internet sind zudem generell alle Interessenten eingeladen, ihr Wissen, ihre Erfahrungen oder ungeklärte Fragen in die Diskussion um das Trendthema Corporate Health einzubringen. Die eigens dafür eingerichtete Xing-Gruppe ist unter dem Namen „Corporate Health“ auf der Social-Media-Plattform zu finden.

 
Weitere Informationen