Technik

Backers erweitert Sternsieb-Produktion

Platz da!

Die mobilen Sternsiebe der Firma Backers sind seit Jahren zunehmend gefragt. Früher produzierte das emsländische Unternehmen zwei Modelllinien nach Kundenwunsch, doch irgendwann gab es Engpässe. Darum hat Backers in eine neue Halle für die Endmontage investiert.

Seit Mai 2013 läuft in der neuen Halle die dritte Fertigungslinie. Brückenkrane mit zweimal 6,3 Tonnen sind eine wichtige Hilfe, wenn hier stationäre Sternsiebaggregate und komplette stationäre Anlagen gefertigt werden.

Dass Kunden und Branche in den letzten Jahren neue Wege eingeschlagen haben, war Anlass für Backers, vor allem ihre Sieb- und Mischmaschinen weiterzuentwickeln. Die Sternsiebe 3-mtbc und 3-mtac haben sich seit 2005 einen guten Ruf erworben, wenn es darum geht, Flüssigböden sowie hydraulisch gebundene Tragschichten (HGT) herzustellen und Böden zu stabilisieren.

Dabei immer im Blick: der gleichmäßige Nachschub an Bindemitteln, der verhindert, dass die Produktion stockt und teure Ausfälle entstehen. Wichtig ist auch die kontinuierliche Vermischung samt Dokumentation. Und schließlich kommt es darauf an, eine exakt bemessene Wassermenge zuzuführen sowie eine bestimmte Korngröße einzuhalten. Auf all diese kundenspezifischen Anforderungen hat Backers das Gesamtkonzept seiner Maschinen abgestimmt.

Siebtechnik für jede Umgebung

Bei der Produktion mobiler Sternsiebe hat sich Backers aber nicht vollends vom Kunden leiten lassen, sondern ging konsequent danach vor, was machbar und sinnvoll ist. Herausgekommen ist folgende Produktpalette:

Die Sternsiebe sind in zwei Standardbreiten erhältlich. Die gängigste beträgt 1,2 Meter, die nächstgrößere 1,7 Meter. Mittlerweile sind sie weltweit und auf verschiedensten Breitengraden im Einsatz – und deshalb selbst gegen extreme Arbeitsbedingungen gefeit.

Sternsieb
Die Siebmaschinen von Backers – hier das Sternsieb 3-tb – erfreuen sich steigender Nachfrage.
 
Weitere Informationen