Haben Sie auch „Rücken“?

Ulrich Meesmann.jpg

Ulrich Meesmann ist in der Geschäftsführung der BG RCI zuständig für die Ressorts Mitgliedschaft und Beitrag, Öffentlichkeitsarbeit, Prävention und Regress.

Kampagnenlogo - Denk an mich. Dein Rücken

Der bekannte Komiker Hape Kerkeling hat mit dieser flapsigen Formulierung regelmäßig die Lacher auf seiner Seite. Kein Wunder: Nahezu jeder von uns hat dann und wann in unterschiedlicher Ausprägung seine gesundheitlichen Pro­bleme mit dem Rücken. Nicht umsonst sprechen die Mediziner im Zusammenhang mit Erkrankungen der Wirbelsäule von einer „Volkskrankheit“. Nur, wer sich mit Rückenschmerzen herumplagen muss, dem ist wahrlich nicht zum Lachen zumute.

Die Faktenlage ist eindeutig. Fast 25 Prozent aller Erwerbsunfähigkeitstage entfielen 2010 auf Muskel- und Skeletterkrankungen. 26.000 Menschen mussten 2009 wegen dieser Erkrankung vorzeitig aus dem Arbeitsleben ausscheiden. 16 Mrd. Euro Ausfall an Bruttowertschöpfung (Arbeitsproduktivität) sind durch Erkrankungen des Bewegungsapparates entstanden. Und schließlich betrachten 78 Prozent der europäischen Arbeitgeber Muskel- und Skeletterkrankungen als wichtiges Gesundheitsproblem.

Für die Unfallversicherungsträger Gründe genug, sich im Rahmen einer Schwerpunktaktion gemeinsam mit den Unternehmen intensiv mit diesem Thema zu beschäftigen. Die Aktion „Denk an mich. Dein Rücken“ wurde im Januar 2013 gestartet. Über die Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA) haben sich auch die Träger der gesetzlichen Krankenversicherung verpflichtet, auf diesem Themenfeld mitzuarbeiten. Zielgruppe dieser Präventionskampagne sind sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber. Selbstverständlich beteiligt sich auch die BG RCI an dieser Schwerpunkt­aktion. Dazu wurden speziell auf die in unserer Berufsgenossenschaft zusammengeschlossenen Unternehmen zugeschnittene Informationsmaterialien und Aktionsmedien entwickelt. Hierzu gehört auch das beliebte „Präventionsmobil“ (buchbar unter www.aktionsmedien-bg.de). Details zur Kampagne und zum Medienangebot finden Sie auf der Internetseite www.deinruecken.de.

Informieren Sie sich und machen Sie mit! Ihr Betriebsarzt und Ihre BG RCI unterstützen Sie bei diesem nicht nur aus sozialen Gründen, sondern auch unter betriebs- und volkswirtschaftlichen Aspekten so wichtigen Thema.

Wenn Sie dann den Satz hören „Ich habe Rücken“, müssen Sie und Ihre Mitarbeiter nicht mehr gequält lächeln, sondern können befreit lachen.

Herzlichst Ihr
Ulrich Meesmann