Technik

Neue Mikrowellensonde für die Betonindustrie

Bikotronic liefert Einzellösungen (Baugruppen für spezielle Messaufgaben oder Stand-Alone-Messgeräte) sowie komplette Systemlösungen zur Prozesssteuerung etwa eines kompletten Betonwerkes. Semistationäre und mobile Lösungen zur zeitlich begrenzten Betonherstellung auf Großbaustellen werden ebenfalls angeboten. Die Systeme werden im Normalfall auf die speziellen Kundenanforderungen konzipiert und mithilfe eines modularen Baugruppensystems zusammengestellt.

Mit der neuen Mikrowellensonde Typ 9 hat Bikotronic neue Einsatzgebiete erschlossen und ihr Portfolio um eine temperaturstabile Sonde erweitert. Durch den von der Auswerteelektronik abgesetzten Messkopf kann mit der Typ 9-Sonde der Feuchtegehalt in Materialien mit einer Temperatur bis 80 Grad Celsius exakt bestimmt werden. Durch die Verwendung des bewährten Frequenz Hopping Systems kann stets das bestmögliche Signal vom Resonator empfangen werden.

Dank der hohen Temperaturstabilität gibt es neben der Beton- und Asphaltindustrie viele weitere Einsatzgebiete für die Mikrowellensonde Typ 9. Die Einbaumöglichkeiten für die neue Sonde sind unter anderem in einem Mischer, in einer Schnecke, auf einem Dosierband oder in einem Silo.   

Sonde
Die Einbaumöglichkeiten für die neue Sonde sind unter anderem im Mischer, in der Schnecke, auf dem Dosierband und im Silo.
 
Weitere Informationen

bikotronic-Logo

Bikotronic Industrie Elektronik GmbH

T +49 6326 96530

info@bikotronic.de

www.bikotronic.de