Technik

Rhino streut Zement und Kalk

Exklusiv für Wirtgen fertigt Streumaster hochwertige Bindemittelstreuer. Diese Geräte zum Vorstreuen von Kalk und Zement ergänzen optimal das Wirtgen Programm der Bodenstabilisierer und Kaltrecycler. Neueste Produktentwicklung in der erfolgreichen Zusammenarbeit ist der High-Performance-Streuer SW 19 SC mit dem Trägerfahrzeug Rhino.

Die beiden Familienunternehmen arbeiten seit Jahren eng zusammen: Streumaster, mit Sitz im süddeutschen Egglkofen, baut seit 1967 Streumaschinen für die Land- und Bauwirtschaft: „Durch die Systempartnerschaft mit Streumaster sind wir in der glücklichen Lage, den Anforderungen unserer Kunden nach einer Komplettlösung für die Stabilisierung und das Kaltrecycling zu 100 Prozent zu entsprechen. Streumaster fertigt für uns eine ausgereifte Palette an Kalk- und Zementstreuern“, sagt Walter Grüber, Produktmanager bei der Wirtgen GmbH.

Derzeit beinhaltet die umfangreiche Produktpalette sieben Bindemittelstreuer.  Zu den Anhängerversionen gehören die zwei Streuer SW 10 TA und SW 16 TA sowie die zwei elektronisch gesteuerten Bindemittelstreuer SW 10 TC und SW 16 TC. Das Fassungsvermögen der Streugut-Behälter beträgt jeweils 10 oder 16,5 Kubikmeter. Die Streumaster-Geräte der Baureihe A sind Streuer, bei denen das Streugut in Abhängigkeit zur Fahrgeschwindigkeit des Trägerfahrzeuges oder der Zugmaschine ausgebracht wird. Eine Spezial-Streuschnecke sorgt für eine extrem hohe Streuleistung. Die Baureihe A ist besonders für die Anwendung in der Bodenstabilisierung geeignet.

Streumaster-Geräte der Baureihe C eignen sich, neben der Bodenverbesserung, auch für das Herstellen hydraulisch gebundener Tragschichten sowie für das Kaltrecycling: Diese Streuer verfügen über eine elektronisch gesteuerte Ausbringung und Verteilung des Streugutes, proportional zur Fahrgeschwindigkeit des Trägerfahrzeuges oder der Zugmaschine.

Drei sich selbst reinigende Dosierschleusen gewährleisten eine konstante Ausbringung der Bindemittel, unabhängig von Dichte und Fließverhalten. Als Aufbauversion ist der Streuer SW 16 MC erhältlich – das Gerät verfügt über eine elektronisch gesteuerte Ausbring­ung und Verteilung des Streugutes. Der Streugut-Behälter fasst 16,5 Kubikmeter. Der Frontstreuer SW 3 FC wird als Dreipunkt-Anbaugerät in der Bodenstabilisierung und im Kaltrecycling eingesetzt. In Kombination mit einem Wirtgen Anbaustabilisierer eignet sich der Frontstreuer ideal für Kleinbaustellen. Das Fassungsvermögen des Behälters für das Streugut beträgt drei Kubikmeter.

Trägerfahrzeug Rhino

Dass Streumaster immer wieder innovative Akzente setzt, beweist der neu entwickelte High-Performance Streuer SW 19 SC mit dem Trägerfahrzeug Rhino. Das „Nashorn“ bringt dank Allradantrieb, starker Motorisierung und Lastschaltgetriebe mit acht Vorwärts- und vier Rückwärtsgängen auch auf anspruchsvollem Gelände präzise Streuleistung. Beim Rhino ist der Name Programm: Robustheit, Stärke und maximale Stabilität sind die prägenden Attribute des geländegängigen Dreiachsers. Für die mächtige Motorisierung sorgt ein Cummins-Motor mit 325 PS (242 kW). Der SW 19 SC hat ein Fassungsvermögen für Bindemittel von bemerkenswerten 19 Kubikmetern. Die maximale Arbeitsbreite beträgt 2,76 Meter und lässt sich bei Bedarf auch auf drei verschiedene Teilbreiten umstellen. Jede Teilbreite wird separat über einen großvolumigen Spezial-Hydraulikmotor angetrieben.

Der neu entwickelte Hochleistungs-Dosierrotor ermöglicht eine hohe Streuleis­tung. 17 Zellen sorgen bei einem Durchmesser von 410 Millimetern für einen Durchfluss von 5 bis 60 Kilogramm pro Quadratmeter Fläche – bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von zwei Kilometern die Stunde. Auch hier kommt die bewährte, patentierte Selbstreinigungsfunktion der Streumaster Dosierschleusen zum Einsatz. Die Streumenge wird bequem am Bordcomputer eingestellt und ist unabhängig von der Fahrgeschwindigkeit regelbar.

Der Vertrieb der Streumaster-Produktpalette läuft über die Wirtgen Group mit ihren 55 Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 100 Vertragshändlern.

Streugutbehälter
Der Streugutbehälter des SW 19 SC ist durchgehend verschweißt und mit innenliegenden Aussteifungen versehen. Alle Bauteile sind sandgestrahlt und mit hochwertigen Zweikomponentenlacken auf Acrylharzbasis grundiert und lackiert.
 
Weitere Informationen

wirtgen-Logo

Wirtgen GmbH

T +49 2645 131 0

info@wirtgen.de

www.wirtgen.de