Technik

Spannsiebmatten aus Vulkollan

In Beverungen an der Weser verbindet sich das in mehr als 100 Jahren erworbene Know-How des mittelständigen Familienbetriebs Gustav Meister GmbH mit der Verwendung modernster Materialien: Mit dem flexibel auf extreme Anforderungen abstimmbaren Konstruktionswerkstoff Vulkollan D15 bietet die Spannsiebmatte Meister 2005 hervorragende Leistungsfähigkeit dort, wo andere Siebe schnell an ihre Grenzen stoßen.

Vulkollan füllt die Lücke im Härtebereich zwischen gummielastischen Werkstoffen und harten Kunststoffen (wie Polyamid) und ist einstellbar zwischen 65 Shore-Härte A und 70 Shore-Härte D.

Spannsiebmatten Meister 2005 für Siebmaschinen sind höchsten Verschleißbeanspruchungen durch abrasive Siebgüter ausgesetzt. Die Matten müssen unter hochfrequenter Zug-Schwell-Belastung ihre Elastizität und Rückstelleigenschaft behalten, um die Absiebleis­tung der Maschinen zu gewährleisten. Nur Spannsiebmatten Meister 2005 aus Vulkollan D15 erfüllen diese Bedingungen.

Vulkollan D15 besitzt im Vergleich zu den übrigen PUR-Elastomeren eine erhöhte Wärmebeständigkeit, kurzzeitige Temperaturbelastungen bis 120 Grad Celsius sind möglich. Die Dauerbelastung des Werkstoffes sollte jedoch 100 Grad nicht übersteigen. Ein weiterer Vorzug von Vulkollan ist im Vergleich zu anderen PUR-Elastomeren gleicher Shore-Härte ein höheres Elastizitätsmodul und damit eine erhöhte Tragkraft bei geringer bleibender Verformung. Diese Eigenschaften sprechen für den Einsatz von Vulkollan bei hochbeanspruchten Konstruktionen. 

Darüberhinaus sind die Spannsiebmatten Meister 2005 dank ihrer individuellen Gestaltungs- und Konstruktionsmöglichkeiten in allen gängigen Siebträgerrahmen einsetzbar oder lassen sich speziell nach Kundenvorgaben fertigen.

Siebmatte
Gestaltet, um lange zu halten: Siebmatten aus Vulkollan.
 
Weitere Informationen

meister-Logo

Gustav Meister GmbH

Spezialfabrik für Industriesiebe

T +49 5273 36800-0

info@meister-siebe.de

www.meister-siebe.de