Steinbeißer

Steinbeißer-Logo

Im Notfall ... immer erst den Schlüssel einstecken!

Mit Vorhängeschloss versperrte Fluchttür

Gut, dass die Fluchttür alarmgesichert ist. Könnte ja auch eine Justizvollzugsanstalt sein. Da macht Alarm bei einer Flucht Sinn. Kann man drüber reden, manche Zeitgenossen flüchten ja auch ohne Notfall ...

Nur hat nicht jeder bei einer wirklichen Bedrohung wie durch Feuer (siehe Piktogramm an der Tür) einen Schlüssel für die Extrakette des Hausmeisters dabei. Fluchttüren sind freizuhalten!

Wie oft liefen schon Nachrichten in der Tagesschau, die davon berichteten, dass hunderte Menschen bei einem Brand nur dadurch sterben mussten, weil solche Türen verschlossen oder zugestellt waren.

Beispielfotos mit haarsträubenden Situationen zeigen es: Nicht immer gehören Aufmerksamkeit, Gefahrenbewusstsein und Vorsicht zu den herausragenden Tugenden unserer Mitmenschen. 

Täglich bemühen sich in den Betrieben Sicherheitsfachkräfte, Mitarbeiter und Unternehmer um die Erhöhung der Arbeitssicherheit und die Verbesserung des Gesundheitsschutzes. Mit Erfolg. Doch auf der anderen Seite führen Gedankenlosigkeit und katastrophaler Leichtsinn bis hin zu purer Ignoranz immer wieder zu schweren Unfällen. Wer seine Augen offen hält, kann entsprechende Situationen überall entdecken.

Hier im Steinbeißer werden negative – aber auch positive – Beispiele exemplarisch gezeigt, um für mehr Aufmerksamkeit im persönlichen Umfeld und am Arbeitsplatz zu sensibilisieren. 

Schicken Sie uns Ihre Fotos mit Gefahren- und Gefährdungssituationen, die Ihnen im Arbeitsumfeld, auf der Straße, im Urlaub aufgefallen sind. Jedes veröffentlichte Leserbild wird mit 50 Euro honoriert.


Zusendungen an:

BG RCI
Redaktion Steine + Erden
Jörg Nierzwicki
Theodor-Heuss-Straße 160
30583 Langenhagen

oder: joerg.nierzwicki@bgrci.de

Hinweis: Die Redaktion geht davon aus, dass abgebildete Personen mit einer Veröffentlichung einverstanden sind.