Technik

Schmierstoffspender erhöht Sicherheit auch am Band

Die simatec ag in der Schweiz ist ein Hersteller automatischer Schmierstoffspender mit einzigartiger Technologie. Den Antrieb durch eine Gasentwicklungszelle, die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten sowie die hohe Qualität machen den simalube unvergleichlich. Aus diesen Gründen ist der Fett- und Oelspender weltweit millionenfach erfolgreich in allen Industrien, wo sich etwas dreht oder bewegt und wo Kraft umgesetzt wird, im Einsatz.

Standzeiten reduzieren

Manuelle Schmierung ist nicht mehr erforderlich. Dabei wird oft zu viel Schmierstoff in die Lagerstellen gedrückt. Lager überhitzen, Maschinenausfälle und ungeplante Stillstandzeiten sind die Folgen. Ähnliche Probleme treten bei Unterschmierung auf. Mit dem simalube Schmierstoffspender ist die zuverlässige und gleichmäßige Schmierstoffabgabe gewährleistet. Weniger Lagerschäden und längere Maschinenlaufzeiten sind das Resultat. Das geschlossene System des simalube verhindert das Eindringen von Schmutz. Dadurch wird die Lebensdauer der geschmierten Bauteile erhöht und der zuverlässige Betrieb der Anlagen sichergestellt, keine Schmierstelle mehr vergessen.

Sicher am Förderband

Oft sind Schmierstellen an schwer zugänglichen und gefährlichen Orten wie Stetigförderern platziert. Mit dem simalube reduzieren sich die Wartungs- und Kontrollgänge. Die Arbeitssicherheitsnormen können mit dem automatischen Spender einfacher erfüllt werden. Daraus resultieren deutlich weniger Betriebsunfälle. Die simalube Schmierstoffspender sind nach den aktuellen Normen hinsichtlich der Produktsicherheit geprüft. Sie sind auch für den Einsatz im Ex-Bereich, bei Gasen, Stäuben und sogar im Bergbau zugelassen. Die Zulassungszertifikate können beim Hersteller angefordert werden. Der Spender kann in allen Branchen eingesetzt werden. Enorm breit ist das Spektrum der möglichen Anwendungen: Förderbänder, Ventilatoren, Fahrzeuge, Kühl- und Heizaggregate, Motoren, Ketten oder Führungen werden von den Schweizer Schmierstoffspendern zuverlässig mit Fett oder Öl versorgt. Der simalube funktioniert kopfüber und sogar unter Wasser. Sein Einsatztemperaturbereich liegt bei –20 °C bis +55 °C.

Querschnitt durch den Spender.
Querschnitt durch den Spender.

Funktionsweise

Simalube schmiert automatisch für die Dauer von einem Monat bis zu einem Jahr. Die gewünschte Laufzeit kann am Spender stufenlos eingestellt werden. Angetrieben wird er von der weltweit patentierten Gasentwicklungszelle. Das von der Zelle erzeugte Gas baut im Spender hinter einem Kolben den Überdruck auf, welcher den Schmierstoff automatisch und gleichmäßig in die Schmierstelle presst. Der Fett- und Oelspender wird direkt an der Schmierstelle anstatt des Schmiernippels eingeschraubt. Dank den praktischen Teilen aus dem Zubehörprogramm  von simatec kann der simalube überall, in allen Lagen und 360º Grad um die eigene Achse, einfach installiert werden. Den simalube gibt es in vier verschiedenen Größen (30, 60, 125 und 250 Milliliter) und ist mit mehr als zehn  erprobten Standardschmierstoffen erhältlich.

Die simatec ag bietet auch leere Spender an. Diese können von den Kunden mit den eigenen Fetten oder Oelen befüllt werden. Das ist ein großer Vorteil für die Anwender, welche so die eigenen bewährten Schmierstoffe einsetzen können.

Stehlager am Antrieb eines Förderbandes. Die Spender sind direkt auf das Lager geschraubt.
Stehlager am Antrieb eines Förderbandes. Die Spender sind direkt auf das Lager geschraubt.
 
Weitere Informationen

simatec-Logo

simatec ag
Stadthof 2
CH-3380 Wangen a. Aare

T +41 (0)32 636 50 00 . F +41 (0)32 636 50 19

welcome@simatec.com . www.simatec.com