Technik

Seilfördertechnik für Schüttgüter aller Art

Für die Baustoffindustrie gibt es jetzt ein System, das die verschiedensten Materialien und Produkte energiesparend, rückstandslos sowie flexibel fördert. Die neue Seilfördertechnik für Schüttgüter sorgt für eine Vielfalt an Fördermöglichkeiten und bietet in der Anwendung den Einsatz von mehreren Produktannahme- und Ausgabestellen. Die Technik von Daltec aus Cappeln ist zudem platzsparender als andere Systeme.

Durch den modularen Aufbau der Anlage erreicht das Daltec-System eine hohe Flexibilität: Die Anlage lässt sich perfekt an die Anforderungen des jeweiligen Standortes anpassen. Überflüssige Investitionen für dort nicht gebrauchte Teile fallen nicht an. Sollte die Anlage zu einem späteren Zeitpunkt doch einmal erweitert werden müssen, ist dies dank der Systembauteile kein Problem.

Niedrige Antriebsleistung

Die Edelstahl-Rohrsysteme sind in zwei verschiedenen Durchmessern erhältlich, was die Integration in die Räume noch einfacher gestaltet und die Anlage für unterschiedliche Produkte nutzbar macht. Durch das geringe Gewicht des Förderseiles und der Umlenkecken mit drehbarem Laufrad ist der Energieverbrauch gering. Förderwege bis zu 200 Metern können mit einer Antriebsleistung von 0,75 Kilowatt realisiert werden. Sensible Produkte profitieren von der schonenden Förderung. Die Daltec-Seilförderanlagen sorgen dafür, dass das Fördergut am Ende des Transportweges noch genauso aussieht wie bei der Aufnahme in das System. Das Förderseil verfügt dazu über passgenaue Mitnehmerscheiben, damit die Schüttgüter gleichmäßig transportiert werden können. So wird der Verschleiß auf ein Minimum reduziert und damit auch die Energie- und Wartungskosten. Der niedrige Geräuschpegel sorgt außerdem für den geforderten Gesundheitsschutz an der Maschine.

Die neue Seilförderung von Daltec fördert energiesparend und flexibel.
Die neue Seilförderung von Daltec fördert energiesparend und flexibel.

Transparentes Kontrollrohr

Die ausgereiften Einzelkomponenten sowie die robuste Verarbeitung und die Verwendung bruchsicherer Materialien verschaffen Seilanlagen von Daltec eine lange Lebensdauer. Damit es im Betrieb nicht zu unnötigen Unterbrechungen und Störungen kommt, können der Befüllgrad und das Schüttgut ständig kontrolliert werden: Ein Kontrollrohr aus transparentem Acryl, das in das Rohrsystem integriert ist, verschafft zu jeder Zeit einen perfekten Überblick.

Mehr als 400 unterschiedliche Produkte können mit den Daltec-Systemen befördert werden. Zudem besteht die Möglichkeit, beliebig viele Produktaufgaben und Produktabläufe an das System gleichzeitig anzuschließen. Es können sogar zwei Produkte mit einer Förderanlage gleichzeitig transportiert werden. Um die Anlagen perfekt an die Bedürfnisse der Betriebe anzupassen, sollten zunächst Förderversuche auf einer Testanlage gemacht werden. So können die Förderkomponenten auf das entsprechende Schüttgut besser abgestimmt werden.

Das System gibt es als einzelne und parallele Seilförderanlage in den Größen DN38, DN50 und DN60. Der Antrieb ist mit drei Fördergeschwindigkeiten lieferbar. Die Standardfördergeschwindigkeit der Seilförderanlage beträgt 21 Meter pro Minute. Allgemein gilt, dass die Förderleistung abhängig vom Fließverhalten und vom Füllgrad ist.

Wie viel Schüttgut auf der Förderanlage transportiert werden kann, ist wiederum vom Fließverhalten und der Leitungsverlegung abhängig. Daher ergeben sich die unterschiedlichen Förderleistungen von etwa 0,9 bis 2,6 Kubikmetern pro Stunde bei der einfachen, und 1,8 bis 5,2 Kubikmetern für die Parallel-Förderung. Die Anlage ist auch für den Einsatz in der Ex-Zone 22 geeignet.

Das Schütt-Material wird in der Regel über sogenannte Dosierschnecken in das Fördersystem gegeben. Lange Dosiertrichter eignen sich besonders gut zum Befüllen der Anlage, es sind auch Sonderlösungen wie zum Beispiel ein breiter Aufnahmetrichter oder eine Sackeinschüttmöglichkeit realisierbar.

Grundsätzlich sind die Daltec-Systeme gut zu säubern. Am Seilkreislauf können Reinigungseinheiten eingesetzt werden, die die Anlage schnell reinigen. Eine Grundreinigung, zum Beispiel im Rahmen eines Produktwechsels, ist aufgrund der problemlosen Demontage der führenden Systembauteile einfach.

Staubdichtes Förderprinzip

Das Förderseil mit Mitnehmerscheiben wird in ein staubdichtes Rohrleitungssystem an eine Antriebstation mit Reibrad und Spannrad angeschlossen. Das Rohrleitungssystem besteht aus Produktannahmetrichter, Bögen, Umlenkecken mit Laufrad, geraden Leitungslängen und Auslaufarmaturen. Die Mitnehmerscheiben werden von den Antriebsringen des Reibrades mitgenommen und ziehen so das Seil durch das Rohrleitungssystem.

Das Fördergut wird über dem Produktannahmetrichter dosiert in das System eingegeben, zwischen den Mitnehmerscheiben eingelagert  und bis zum Auslauf der geöffneten Armatur transportiert und von dort in die Produktionsanlage abgeworfen.

Seilfördertechnik
 
Weitere Informationen

daltec-Logo

Daltec GmbH.
Taubenstraße 1a
49692 Cappeln

T +49 4471 958196 . F +49 4471 956198

info@daltec.de . www.daltec-industrie.de