Industrienachrichten

BHS-Sonthofen investiert erneut in China

Im chinesischen Tianjin wurde am 20. November 2010 die dritte Erweiterung des Produktionsstandortes von BHS-Sonthofen eingeweiht. Mit einer Gesamtinvestition von umgerechnet mehr als 1,5 Mio. Euro wurde die Produktionsfläche auf 6.000 Quadratmeter vergrößert und damit zusätzliche Fertigungskapazitäten für den chinesischen und asiatischen Markt geschaffen. Nach rund neun Monaten Bauzeit wurde die Erweiterung des chinesischen Produktionsstandortes von BHS- Sonthofen ihrer Bestimmung übergeben. Aufgrund begrenzter Produktionskapazitäten und -flächen beschränkte sich die Fertigung in Tianjin in der Vergangenheit ausschließlich auf Schweißarbeiten und die abschließende Montage von Doppelwellen-Chargenmischern mit importierten sowie lokal zugekauften Bauteilen und Komponenten.

Ziel der Vergrößerung war die Errichtung einer mechanischen Fertigung zur Erhöhung der eigenen Fertigungstiefe. So vergrößert sich die Fläche für Fertigung und Lager von etwa 4.100 auf rund 6.000 Quadratmeter. Annähernd zwei Drittel der Gesamtinvestition flossen in die Anschaffung von Maschinen und Ausstattungen für verschiedene Fertigungsschritte, die bislang extern gefertigt wurden. Insbesondere wurden CNC-Maschinen zur mechanischen Bearbeitung von Kleinteilen und Wellen angeschafft. Zudem wurde in eine Brennschneidmaschine, eine Sandstrahlanlage und weitere Maschinen zur Bearbeitung von Stahlblechen und eine eigene Lackieranlage investiert.

Mehr Beschäftigte

Somit sind wesentliche Fertigungsschritte nun zukünftig im BHS-Werk Tianjin selbst möglich. Innerhalb der nächsten Monate soll die Belegschaft von rund 50 Mitarbeitern um bis zu 16 neue Fertigungsmitarbeiter aufgestockt werden. Wichtigste Ziele dieser Investitionen waren, die hohen Anforderungen an die eigene Fertigungsqualität langfristig zu gewährleisten und über Rationalisierungseffekte Produktionskosten deutlich zu senken. Zudem wird die Fertigungsdauer wesentlich verkürzt.

Seit 2002 fertigt BHS in seinem Werk in Tianjin Doppelwellen-Chargenmischer überwiegend für Anwendungen in der Betonindustrie im chinesischen und asiatischen Raum. Vor allem in China und weiteren asiatischen Ländern besteht hier große Nachfrage. Damit das hohe Qualitätsniveau von BHS gewährleistet ist, werden alle leistungsrelevanten Komponenten wie Motor, Getriebe, Antrieb oder Steuerelemente entweder vom Stammwerk in Sonthofen oder den in Deutschland zugelassenen Lieferanten geliefert.

Bei der Einweihungsfeier zerschneiden Liu Guoliang (Produktionsleiter), Mario Bernhardt (Geschäftsführer BHS-China), Dr. Christof Kemmann (Geschäftsführender Gesellschafter), James Wang (Vertriebsleiter BHS-China) und Anna Xue (Logistikleiterin BHS-China) symbolisch das rote Band (von links).
Bei der Einweihungsfeier zerschneiden Liu Guoliang (Produktionsleiter), Mario Bernhardt (Geschäftsführer BHS-China), Dr. Christof Kemmann (Geschäftsführender Gesellschafter), James Wang (Vertriebsleiter BHS-China) und Anna Xue (Logistikleiterin BHS-China) symbolisch das rote Band (von links).
 
Weitere Informationen

BHS-Logo

BHS-Sonthofen GmbH
An der Eisenschmelze 47
87527 Sonthofen / Deutschland

T +49 8321 6099-231 . F +49 8321 6099-220

info@bhs-sonthofen.de . www.bhs-sonthofen.de