Volvo: Der Aufschwung kommt aus Asien

Obwohl der Nettoumsatz von Volvo Construction Equipment im 3. Quartal 2009 sank, hat sich der Betriebsverlust gegen-über dem vorhergehenden Quartal um 37 Prozent vermindert. Hierzu trugen Maßnahmen zur Erhöhung der Produktivität nicht unwesentlich bei.

Die ungebrochene Schwäche des Baumaschinen-Weltmarkts spiegelte sich bei Volvo Construction Equipment im Ergebnis des 3. Quartals 2009 wieder. In diesem Zeitraum sank der Nettoumsatz um 38 Prozent auf 8.176 Mio. SEK (2. Quartal: 13.213 Mio.). Der Betriebsverlust in Höhe von 787 Mio. SEK lag jedoch deutlich unter den 1.259 Mio. SEK des 2. Quartals 2009. Diese Verbesserung ist das Ergebnis von Effizienzsteigerungsmaßnahmen im Unternehmen, verminderten Lagerbeständen und Kostenanpassungen an die aktuelle Nachfrage.

An den Stückzahlen gemessen verkleinerte sich der gesamte Weltmarkt für Groß-, Kompakt- und Straßenbaumaschinen im 3. Quartal 2009 um 42 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In Europa betrug der Rückgang 54 Prozent, in Nordamerika 50 Prozent und in Asien nur elf Prozent. Andere internationale Märkte verzeichneten einen Rückgang um 61 Prozent. Der schnelle Zufluss von Investitionsanreizen für die chinesische Bauwirtschaft hatte zur Folge, dass China im letzten Quartal einer der wenigen Lichtblicke der Branche war und dazu beitrug, die Lage in Asien zu entspannen. So trug Asien im 3. Quartal zu mehr als einem Drittel des Nettoumsatzes von Volvo Construction Equipment bei und stand damit auf einer Stufe mit Europa.

„Die Marktbedingungen in der Branche sind noch immer hart, aber es gibt einige positive Anzeichen dafür, dass der Nachfragerückgang seinen Tiefpunkt erreicht haben könnte und wir langsam beginnen, uns zu erholen“, sagt Olof Persson, Präsident & CEO von Volvo Construction Equipment. „Aber wir verlassen uns nicht auf eine umfassende Erholung und setzen auf weitere Effizienzverbesserungen und Kostenanpassungen an die aktuelle Nachfrage. Ich bin überzeugt, dass wir unsere Marktstellung weltweit verbessern können, da wir bei den neuen Emissionsvorschriften, die bald in Kraft treten, gut aufgestellt sind und zwar mit absolut führenden neuen Produkten und Dienstleistungen.

Für das Gesamtjahr 2009 wird auf den Märkten Europas und Nordamerikas ein Rückgang um 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr erwartet. Für den Rest der Welt wird dieser Rückgang wohl 40 bis 50 Prozent betragen.

www.volvoce.com

Nettoumsatz nach Marktgebiet

(SEK in Mio.)

Drittes Quartal

Erste neun Monate

2009

2008

2009

2008

Europa

3.082

5.839

9.608

20.715

Nordamerika

1.035

2.173

4.348

8.137

Südamerika

680

929

1.663

2.242

Asien

2.909

3.215

8.830

10.907

andere Märkte

470

1.057

1.050

3.058

Insgesamt

8.176

13.213

25.499

45.059