Stationäre Putzmeister Betonpumpe ersetzt Kübelbahn

In einer kanadischen Fabrik für Stahlbeton-Druckrohre und Brückenelemente hat der Betreiber die Produktion komplett umgestellt. Durch den nun weitgehend automatisierten Betoneinbau mit einer Putzmeister-Betonpumpe, eine an die Platzbedingungen angepasste Förderleitung und einen vierarmigen Betonverteilermast, der alle Schalungen erreicht und mit Beton befüllt, reduziert die Munro Concrete Products Ltd. deutlich die Produktionszeit ihrer Beton-Fertigteilelemente. Gleichzeitig hat sich die Qualität der Stahlbeton-Druckrohre deutlich verbessert.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Utopia, nördlich von Toronto, verarbeitet in pro Jahr rund 200.000 Kubikmeter Beton. Hergestellt werden auf dem 25.000 Quadratmeter großen Werksgelände hauptsächlich Stahlbeton-Druckrohre, Brückenelemente sowie Rohre unterschiedlichen Durchmessers, die aus nicht mehr pumpfähigen Beton („Stampfbeton“) hergestellt werden.

Bedingt durch den hohen Grundwasserspiegel in der Region sind die acht Meter hohen Schalungen auf dem Hallenboden aufgestellt und nicht in den Boden eingelassen. Für den Betontransport aus den drei Mischanlagen – sie stehen zentral in der Halle – hatte man zunächst eine Kübelbahn und einen Querverteiler installiert. Eine schnelle und zuverlässige Befüllung der Schalungen, die Munro mit dieser Betoniermethode eigentlich erwartet hatte, wurde jedoch nicht erreicht.

Deshalb ersetzten die kanadischen Rohr-Spezialisten einen Teil ihrer Anlage durch ein stationäres Putzmeister Autocor-System. Es besteht im Wesentlichen aus der stationären Betonpumpe BSA 1408 mit Elektroantrieb, einer 120 Meter langen ZX-Rohrleitung mit Reinigungszubehör, einem Betonverteilermast MX 20-4, einer Absperrvorrichtung am Endschlauch zum Unterbrechen des Betonflusses („Verschlussventil“) sowie dem sogenannten „pin pour“, Dabei handelt es sich um ein äußerst praktisches Zubehör, mit dem die Austrittsöffnung am Endschlauch stufenlos verengt werden kann („Zoomdüse“).

Kontinuierlicher Betoneinbau

Inzwischen werden mit dem Autocor-System pro Stunde durchschnittlich 11 Kubikmeter Beton bei knapp 30 bar Förderdruck eingebaut. Die einzelnen Schritte laufen dabei folgendermaßen ab: Die BSA-Betonpumpe wird von einer Kübelbahn beschickt und fördert durch eine 120 Meter lange Rohrleitung den Beton in den PM-Verteilermast MX 20-4. Da die Betonchargen mit zeitlicher Unterbrechung angeliefert, die Betonpumpe jedoch im Interesse einer höchstmöglichen Qualität der Stahlbetonrohre kontinuierlich fördern sollte, wurde das Fassungsvolumen des serienmäßigen Betonpumpentrichters mit einem Aufsatz auf zwei Kubikmeter erweitert. Die verschleißfeste Förderleitung aus Rohren und Rohrbögen (DN 125) hat man so verlegt, dass sie sich an die Platzverhältnisse im Werk anpasst.

Dünnwandige Betonschale

Anstelle des Querverteilers übernimmt nun ein hochbeweglicher Verteilermast den Betoneinbau in die Schalungen. In jeder der relativ dünnwandigen Formen steht ein Stahlrohr, das innen und außen mit Beton ummantelt wird. Die Schalungen befinden sich – typisch für kanadische Beton-Fertigteilwerke – in Heizkammern, die den Abbindeprozess beschleunigen. Der Mast mit seinen vier Armen und flexiblen Gelenken ist über den zweireihigen Heizkammern mittig auf einer Stahlkonsole montiert.

Mit seinem horizontalem Arbeitsbereich von 20 Metern verfügt der Mast über genügend Reichweite, um auch die entferntest gelegene Schalung noch befüllen zu können. Um beim Schwenken des Mastes die Formen nicht mit nachtropfendem Beton zu verschmutzen, ist der Endschlauch des Putzmeister-Mastes mit einem elektropneumatischen Verschlussventil ausgestattet. Mit dem „pin pour“ an der Endschlauchspitze lässt sich die innere und äußere Ummantelung der Stahlbetonrohre präzise herstellen. Sowohl die BSA-Betonpumpe wie auch der Verteilermast und das Verschlussventil werden über Funk bedient.

Mario Recchia, Technischer Direktor bei Munro Concrete fasst zusammen: „Mit dem Autocor-System erreichen wir eine deutlich bessere Oberflächenqualität der Elemente und produzieren um 25 Prozent schneller als zuvor“.

www.pmw.de

Putzmeister Betonverteilermast MX 20-4 im Munro-Fertigteilwerk
Putzmeister Betonverteilermast MX 20-4 im Munro-Fertigteilwerk
Herz des Autocor-Systems s ist die stationäre Betonpumpe BSA 1408 E
Herz des Autocor-Systems s ist die stationäre Betonpumpe BSA 1408 E
Mit dem „pin pour“ lässt sich der Querschnitt des Endschlauchs stufenlos verringern
Mit dem „pin pour“ lässt sich der Querschnitt des Endschlauchs stufenlos verringern
Das Endschlauch-Verschlussventil lässt sich in beliebiger Höhe am Endschlauch anbringen
Das Endschlauch-Verschlussventil lässt sich in beliebiger Höhe am Endschlauch anbringen

Technische Daten der Autocor-Betonpumpe BSA 1408 E

Fördermenge:

bis 79 m³/h (max./ theor.)

 

Förderdruck:

bis 106 bar

Bisher erreichte
Förderweite in
Fertigteilwerken

140 m