Maximal geschützt beim Absturz ins Seil

V-Protect: Bornacks neue Auffanggurt-Serie mit innovativer Beingurt-Polsterung verringert die Gefahr eines Hängetraumas drastisch

Mit einer neuen Auffanggurt-Serie gibt Bornack als erstes Anseilschutz-Unternehmen weltweit eine Antwort auf das seit vielen Jahren intensiv diskutierte Problem des Hängetraumas: Bornacks Gurt-Serie mit der neuen, patentierten und sehr effektiven Beingurt-Polsterung V-Protect minimiert das Risiko des lebensbedrohlichen Schockzustands deutlich. Darüber hinaus optimiert V-Protect die Ergonomie des Auffanggurtes.

Hintergrund

Ein Höhenarbeiter ist abgestürzt und hängt frei vor dem Hochregallager oder im Silo frei und aufrecht in der Luft. Was viele nicht wissen: Auch wenn der Verunglückte unverletzt im Auffanggurt schwebt, ist er noch lange nicht außer Lebensgefahr. Wird der Mitarbeiter nicht umgehend befreit, droht ihm das so genannte „Hängetrauma“ (medizinisch: orthostatischer Schock). Durch das freie, bewegungslose und aufrechte Hängen im Auffanggurt kann er binnen weniger Minuten bewusstlos werden und sein Herz-Kreislauf-System zusammenbrechen.

Das eigene Körpergewicht drückt dabei über die Beine und das Gesäß auf das Gurtsystem, die Venen werden zusammengepresst und der Blutrückstrom wird behindert. Lebenswichtige Organe können nicht mehr richtig versorgt werden. Ehe Kollegen oder Rettungskräfte den Betroffenen bergen können, ist es womöglich schon zu spät – nach ca 30 Minuten können dauerhafte gesundheitliche Schädigungen oder gar der Tod eintreten.

Bornacks neueste Entwicklung für mehr Überlebens-Sicherheit

Bornack ist es gelungen, eine Komponente zu entwickeln, die das Risiko eines Hängetraumas für Höhenarbeiter effektiv verringert und zugleich die ergonomischen Qualitäten des Auffanggurtes deutlich verbessert: das System „V-Protect“ ist ein aufwendig geformtes Beinpolster mit verschiedenen definierten Härtegraden, das die Venen zuverlässig schützt und dafür sorgt, dass die Blutzirkulation beim freien Hängen im Gurt nicht behindert oder gar unterbrochen wird. Diese Funktion ist vor allem dann hilfreich und unabdingbar, wenn der Verunglückte bereits bewusstlos im Gurt hängt und seine Beine nicht mehr bewegen kann. Gleichzeitig entlastet Bornacks V-Protect die Rettungskräfte: Sie gewinnen Dank der neuen Entwicklung kostbare Zeit zur Rettung des Verunglückten.

www.bornack.de

Bei Absturz droht das „Hängetrauma“
Bei Absturz droht das „Hängetrauma“
V-Protect schützt die gefährdeten Zonen des Blutkreislaufsystems
V-Protect schützt die gefährdeten Zonen des Blutkreislaufsystems