Nachruf Rainer Philipp

Jäh und unfassbar wurde Rainer Philipp, Geschäftsführender Gesellschafter der Philipp & Co. KG, Bad Schönborn, Präsidiumsmitglied und Vorsitzenden der Fachgruppe Sand und Kies im ISTE, aus unserer Mitte gerissen. Er starb am 4. Dezember im Alter von 55 Jahren. Unser tiefstes Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen.

Wir verlieren mit Rainer Philipp einen Kollegen, der uns als Unternehmer der Baustoffindustrie vertrauter Partner und Freund war. Rainer Philipp hat sich als mittelständischer Familienunternehmer in bester Tradition um unsere Industrie verdient gemacht. Er hat sich in vorbildlicher Weise im Ehrenamt für die gemeinsamen Interessen der Steine- und Erden-Industrie engagiert. Seit fast zehn Jahren wirkte er mit im Führungsgremium der Fachgruppe Sand und Kies und im Beirat des Industrieverbandes Steine und Erden Baden-Württemberg.

Im Mai 2008 wurde er zum Vorsitzenden dieser Fachgruppe und zum Mitglied des Präsidiums des Industrieverbandes gewählt. Damit einher ging sein Mandat im Präsidium des Bundesverbandes Mineralische Rohstoffe e.V. Wir waren mit ihm voller Erwartungen auf all das, was es zu gestalten galt. Wenige Monate nur war es ihm vergönnt, diese Aufgaben auszufüllen.

Rainer Philipp war seit September 1999 auch Mitglied des Vorstands der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft. In den neun Jahren seiner Mitgliedschaft im Vorstand der Steinbruchs-BG hat er bei vielen bedeutenden Entscheidungen der Berufsgenossenschaft mitgewirkt und mit großer Tatkraft dazu beigetragen, dass die gesetzlichen Aufgaben im Bereich der sozialen Sicherung zum Wohle der Versicherten und der in der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft zusammengeschlossenen Unternehmer erfüllt werden konnten.

Rainer Philipp verkörperte Geradlinigkeit und Bodenständigkeit, Verlässlichkeit und Weitsicht und den sprichwörtlichen Blick über den Tellerrand – auch und gerade über die Grenzen seines Industriezweigs hinaus.

Rainer Philipp
Rainer Philipp