Innovatives Produkt für hochwertige Betonwaren

Lafarge hat seine umfangreiche Palette an Zementen mit hoher Frühfestigkeit um ein Sortiment erweitert. Im Rahmen einer umfassenden Produktentwicklung ist im Karsdorfer Werk ein neuer Portlandkompositzement CEM II/A-M (S-LL) 52,5 R entstanden. Hauptanwendungsbereich für diesen Zement mit mehreren Hauptbestandteilen ist die Herstellung hochwertiger Betonwaren, insbesondere Betonpflastersteinen. Darüber hinaus eignet sich der gemäß EN 197-1 zusammengesetzte Kompositzement für die Anwendung in Betondachsteinen sowie für Stahl- und Spannbeton.

Die Entwicklung des neuen Produkts ist Ausdruck der nachhaltigen Strategie von Lafarge Zement, konsequent auf veränderte wirtschaftliche und ökologische Rahmenbedingungen zu reagieren. Neben dem Portlandzementklinker werden ausgesuchte Rohstoffe wie gemahlener Hüttensand (S) und Kalksteinmehl (LL) unter Zugabe des Sulfatträgers als Erstarrungsregler gemeinsam vermahlen bzw. gemischt. Diese Hauptbestandteile ersetzen somit einen Teil des energieintensiv hergestellten Zementklinkers, was eine deutliche Reduzierung der CO2-Emissionen zur Folge hat.

Durch die Optimierung sowohl der Zusammensetzung als auch des Herstellungsprozesses können überdurchschnittliche Produkteigenschaften erzielt werden. So standen beispielsweise eine gute Verarbeitbarkeit der mit diesem Zement hergestellten Frischbetone wie auch eine hohe Dauerhaftigkeit im Fokus der Produktneuentwicklung.

www.lafarge.com

Lafarge Portlandkompositzement CEM II/A-M (S-LL) 52,5 R

Zusammensetzung

Lafarge Portlandkompositzement CEM II /A-M (S-LL) 52,5 R ist ein frühfester Normzement der Festigkeitsklasse 52,5 R gemäß EN 197-1. Er entsteht durch gemeinsames Vermählen/Mischen der Hauptbestandteile Portlandzementklinker, Kalkstein sowie Hüttensand unter Zugabe des Sulfatträgers als Erstarrungsregler.

Einsatzbereiche

Lafarge Portlandkompositzement CEM II /A-M (S-LL) 52,5 R ist zur Herstellung von Beton nach DIN 1045-2, Tabelle F.3.2, für den Einsatz in allen Expositionsklassen geeignet.

Anwendungsgebiete für diesen Zement:

Eigenschaften, Festigkeiten

Die Vorteile beim Einsatz dieses Zementes liegen insbesondere in der Verarbeitbarkeit des Frischbetons, hier vor allem in der Verdichtungswilligkeit bzw. der Geschmeidigkeit. Das Wasserrückhaltevermögen vermindert die Sedimentation („Bluten“) und führt zu einer Verbesserung der Sichtbetonflächen. Aufgrund der Zusammensetzung des Zementes ist mit einer entsprechenden Nacherhärtung zu rechnen.

Lafarge Portlandkompositzement CEM II /A-M (S-LL) 52,5 R ist ein Zement mit:

Zur Gewährleistung der Dauerhaftigkeit von Betonen, die mit Lafarge Portlandkompositzement CEM H /A-M (S-LL) 52,5 R hergestellt werden, sind die notwendigen Nachbehandlungsmaßnahmen gemäß DIN 1045-3 von großer Bedeutung und dementsprechend zu beachten.

Lieferform

Lose im Silozug – Chromatarm nach EU-Richtlinie 2003/53/EG