Der Klügere gibt nach

Efaflex-Tore mit Aktivem-Crash-System (ACS) reparieren sich selbst

Die ACS-Reihe der Efaflex-Schnelllauftore stellen die Weiterentwicklung der Spiraltore dar. ACS ist die bislang modernste und zuverlässigste Vorkehrung, um Anfahrschäden zu vermeiden.

Die Crashtechnologie ACS verbindet weltweit erstmals einen aktiven und somit sehr effektiven Anfahrschutz mit gleichzeitig enormen Bewegungsgeschwindigkeiten. Die hohe Windbelastbarkeit der Tore ist bei der Ausrüstung mit ACS ebenfalls gewährleistet. Die Kombination EFA-STR, EFA-STT und EFA-SST plus ACS ist auf dem Markt einzigartig. Unrentable Stillstandszeiten und langwierige Reparaturen können wirkungsvoll vermieden werden.

Das unterste 4-feldrige Torblattmodul ist samt Abschlussschild mit einer aktiven Auslenkvorrichtung ausgestattet. Bis zu einer Nennhöhe von über 900 mm sind zur Torblattführung „zweiteilige“ Scharnierbänder eingesetzt. Diese sind lösbar miteinander verbunden. So kann das Torblatt bei einem „Crash“ beidseitig über die Innenscharniere ausgelenkt werden, während die Außenscharniere weiterhin eine zuverlässige Seitenführung sicherstellen.

Induktive Sensoren aktivieren den vorprogrammierten „Crash-Modus“ in der Steuerung. Das Torblatt wird hierauf mit reduzierter Geschwindigkeit nach oben bewegt. Kurz vor Erreichen der oberen Endlage durchläuft das Torblatt die beidseitig installierten Rückführeinrichtungen. Dabei werden Innen- und Außenscharniere wieder miteinander gekoppelt. Ein elektronischer Check-up kontrolliert die korrekte Modulzusammenführung und leitet mit der Schließbewegung bereits wieder den regulären Automatikbetrieb ein. Optional kann die Wiederinbetriebnahme auch manuell erfolgen.

Nach dem Motto „Der Klügere gibt nach“ erfolgt die beschriebene „Selbst-Reparatur“ automatisch innerhalb eines einzigen Zyklus. Das Tor ist schon nach wenigen Sekunden wieder betriebsbereit.

ACS wird serienmäßig mit dem in der Torschließebene eingebauten, patentierten Torsicherheitssystem EFA-TLG (Torlichtgitter) kombiniert. Dadurch kann auf konventionelle Kontaktleisten und Spiralkabel für die Zuleitung verzichtet werden.

www.efaflex.de

Induktive Sensoren aktivieren den vorprogrammierten „Crash-Modus“ in der Steuerung
Induktive Sensoren aktivieren den vorprogrammierten „Crash-Modus“ in der Steuerung
Efaflex-Schnellauftor
Efaflex-Schnellauftor