Die Chancen der Krise nutzen!

Investitionsprogramm der StBG greift

Helmut Ehnes

Die Wolken am Konjunkturhimmel verdunkeln sich zunehmend. Fast täglich werden die Konjunktur- und Absatzprognosen nach unten korrigiert – auch für die Rohstoffindustrie. Da gilt bei vielen das Prinzip „Hoffnung“. Man hofft auf das Konjunkturprogramm der Bundesregierung für die Infrastruktur. Von 50 Milliarden ist bisher die Rede, etwa ein Zehntel dessen, was als Rettungsschirm für die Banken (bisher) quasi über Nacht möglich war. Könnte man nicht auch auf die Idee kommen, dass ein umgekehrtes Verhältnis möglich wäre? – Wenn man bedenkt, was real und was fiktiv ist oder was wirklich Arbeit und Wohlstand schafft und was wie Luftblasen im Orbit verschwindet. 

Aber jammern hilft nicht. In jeder Krise liegen auch Chancen. Jeder weiß, gerade der deutsche Mittelstand – und damit auch die Mitgliedsunternehmen der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft – bildet das Rückgrat unserer erfolgreichen sozialen Marktwirtschaft. Deshalb sollte der Mittelstand in Deutschland die Zeit nutzen, noch mehr in gute Unternehmensführung und -organisation zu investieren. Ein gut organisierter Arbeits- und Gesundheitsschutz und sichere und gesunde Technik gehören dazu. Dass hierin auch wirtschaftliches Potential liegt, belegen Statistiken der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) der Vereinten Nationen und der Europäischen Institutionen. Diese weisen aus, dass durch unzureichende Arbeitsbedingungen bis zu 4 Prozent des Bruttosozialproduktes verloren gehen. Bei Wachstumsprognosen zwischen minus 2,5 und plus 1 Prozent wäre das doch nicht zu verachten! Diese Rechnung sollte aber auch jedes Unternehmen für seine Verhältnisse aufmachen.

Wie aber kann man vorgehen? Was sind die erfolgversprechendsten Optimierungspotentiale? Wo steht mein Unternehmen? Unter dem Dach der Mittelstandsinitiative der Bundesregierung bietet ein interessantes Projekt neue Chancen: die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“. Beteiligt sind am runden Tisch der Offensive mittelständische Unternehmer, Verbände, Institute, Sozialpartner, Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und Berater mit dem Ziel, mit einer Sprache zu sprechen, ihre Kompetenzen zu bündeln und praxistaugliche, umfassende Analyse- und Optimierungsinstrumente für mittelständische Betriebe zu entwickeln. Entstanden ist bereits ein neuer Leitfaden „Guter Mittelstand – Erfolg ist kein Zufall!“, der bereits bei der StBG bestellt oder im Internet unter „www.guter-mittelstand.de“ abgerufen werden kann. Er enthält kurz und prägnant 11 Bausteine für erfolgreiche Unternehmensführung. Weitere Analyseinstrumente und ein Aktionsprogramm werden folgen. In der nächsten Ausgabe dieses Magazins werden wir die Einzelheiten vorstellen.

Auf eine bereits erfolgreiche Initiative möchte ich Sie in diesem Zusammenhang ganz besonders aufmerksam machen: das „Investitionsprogramm“ der StBG – unser Prämiensystem „Wer mehr tut, wird belohnt“. Einzelinvestitionen können mit bis zu 30.000 Euro gefördert werden, pro Unternehmen sind jährlich bis zu 75.000 Euro möglich. Aufgrund der enormen Resonanz hat unser Vorstand soeben beschlossen, die Finanzmittel noch einmal deutlich aufzustocken. In den ersten 4 Jahren wurden schon Investitionen mit insgesamt mehr als 7 Millionen Euro unterstützt. Und es rechnet sich, denn auch 2008 hat sich die Unfall- und Berufskrankheitenbilanz bei der StBG weiter positiv entwickelt. Sollten sie also unser „Investitionsprogramm noch nicht genutzt haben, machen sie ihren Betrieb jetzt fit in Sachen Arbeitsschutz – wir beraten sie gerne dabei! 

Ihr
Helmut Ehnes