Dubai stoppt Bau des höchsten Gebäudes der Welt

Sinkende Immobiliennachfrage sowie Ölpreistief belasten Baubranche

Der Bau des Burj Dubai, des derzeit höchsten Gebäudes der Welt, wird für ein ganzes Jahr ausgesetzt. Geht es nach dem Plan des staatlichen Projektentwicklers Nachil, reagiert man auf die veränderten Bedingungen bei Angebot und Nachfrage. Insider zeigten sich jedoch nicht überrascht von der Ankündigung des Unternehmens.

Erst im November 2008 hatte Nachil in Aussicht gestellt, etwa 15 Prozent seiner Belegschaft zu entlassen – dies entspricht rund 500 Mitarbeitern. Als Ursache für den Baustopp des derzeit 808 Meter hohen und 203 Etagen zählenden Towers wird spekuliert, dass die Verkaufspreise um 50 Prozent eingebrochen sind.

„Der Burj Dubai wird trotz Krise und ausgesetzter Bauphase fertiggestellt. Dennoch bleibt es aufgrund der Krise mehr als fraglich, ob das aktuelle Emaar-Bauprojekt, das einen Turm über einen Kilometer Höhe vorsieht, noch realisiert werden kann“, erläutert Werner Albeseder, geschäftsführender Gesellschafter des Kommunikations- und Finanzberaters Prime Consulting. Nachil, das zu großen Teilen zur Herrscher-Familie gehört, soll Probleme haben, bestehende Kreditlinien fristgerecht zu bedienen.Gerüchte besagen, dass sich Scheich Al Maktoum um neue Kredite bemühen muss – und zwar beim wesentlich reicheren Nachbaremirat Abu Dhabi.

Das ehrgeizige Mammutprojekt Burj Dubai verdrängte bereits im Sommer 2007 den in seinen Dimensionen bisherigen Spitzenreiter Taipeh 101 vom ersten Platz der höchsten Gebäude der Welt. Obwohl sich Nachil öffentlich nicht dazu äußern will, wie hoch das Burj Dubai letztlich werden soll, existieren bereits Stimmen, die wegen der Finanz- und Immobilienkrise nur noch eine geringere Höhe anstatt der eigentlichen Pläne vermuten. Die Geheimniskrämerei Nachils könnte sich aber als strategischer Vorteil erweisen. So werden andere Hochbauer so lang wie möglich im Unklaren über die tatsächlich fertiggestellte Höhe des Gebäudes gelassen. Diese sollen schließlich nicht wissen, an welcher Höhenmarke sie sich zu orientieren haben.

Burj Dubai
Am Burj Dubai wurden die Bauarbeiten für zwölf Monate ausgesetzt