Tag der Arbeitssicherheit im Zementwerk Bernburg

Die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft bietet die Möglichkeit, das Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz hautnah zu erleben. Die Werksleitung des Zementwerks Schwenk AG in Bernburg hat dieses Angebot genutzt. Die Organisation erfolgte durch die Sicherheitsfachkraft Wiemann in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Technischen Aufsichtsbeamten Wolfgang Bartsch. Mitte November 2008 wurde auf dem Werksgelände des Zementwerks ein Tag der Arbeitssicherheit durchgeführt.

Als Exponate waren zum einen das Hautmobil, in dem das Thema Haut und Hautschutz umfassend und anschaulich wie einprägsam dargestellt wird, vor Ort. Mit Gerhard Töpfer steht hier ein versierter Ansprechpartner für weiterführende Erläuterungen und Fragen zur Verfügung.

Als weiteres Exponat war der „Stolperparcours“ vor Ort. Hier lässt sich erleben und trainieren, Stolpergefahren zu erkennen, zu vermeiden und zu beseitigen. Da Stolper-, Rutsch- und Sturzunfälle BG-weit einen großen Raum im betrieblichen Unfallgeschehen einnehmen, ist dieses Thema immer brandaktuell.

Im Laufe des Tages besuchten mehr als 80 Mitarbeiter des Zementwerks, des angrenzenden Putz und Mörtelwerks und des Transportbetonrings die Exponate. Eine erfreuliche Bilanz. Da liegt es auf der Hand, dass angedacht ist, in regelmäßigen Abständen den Aktionstag zu wiederholen, dann aber mit andern Exponaten der StBG. Sollten diese Zeilen Ihnen als Anregung dienen, bei Ihnen im Werk ebenfalls einen Tag der Arbeitssicherheit zu organisieren, so stehen Ihnen Ihre zuständigen TAB´en gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Wolfgang Bartsch, StBG

Besucher des Hautmobils im Zementwerk Bernburg lauschen den Ausführungen von Gerhard Töpfer
Besucher des Hautmobils im Zementwerk Bernburg lauschen den Ausführungen von Gerhard Töpfer
Azubis des Zementwerks beim Besuch des Stolperparcours
Azubis des Zementwerks beim Besuch des Stolperparcours
Das Hautmobil wurde stark frequentiert
Das Hautmobil wurde stark frequentiert