Lkw-Fahrer für seinen Truck verantwortlich

Ein Berufskraftfahrer muss an seinem Fahrzeug täglich den verkehrssicheren Zustand der Reifen prüfen. Verletzt er diese Pflicht, kann er gekündigt werden. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln vom 4. September 2006 (Az.: 14 Sa 635/06), wie die Deutsche Anwaltsauskunft berichtet. An dem von dem Kläger gefahrenen Gefahrgut-Lkw waren schwere Abnutzungen und Schäden an zwei Reifen festgestellt worden. Das Fahrzeug war damit nicht mehr verkehrssicher. Nach mehreren Abmahnungen wegen anderer Verkehrsverstößen reagierte der Arbeitgeber mit Kündigung. Eine Kündigungsschutzklage des Fernfahrers wurde abgewiesen.

www.anwaltsverein.de