52. BetonTage zeigen „Lösungen für morgen“

Die Anforderungen an den Baustoff Beton werden hinsichtlich der gewünschten Eigenschaften immer anspruchsvoller, die Einsatzfelder dadurch immer vielfältiger. Dies hat auch Auswirkungen auf die Betonfertigteilbranche und ihre Produkte. „Lösungen für morgen“ stehen daher im Mittelpunkt der 52. BetonTage, die vom 12. bis 14. Februar 2008 im Kongresszentrum Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm stattfinden. Das umfangreiche Fachprogramm lebt von der Themenvielfalt und den namhaften Referenten, die die aktuellen Anforderungen in Technik, Wirtschaft und Recht rund um das Bauen mit Beton und den zukunftsgerichteten Einsatz von Betonbauteilen vorstellen. Für die ausländischen Teilnehmer werden ausgewählte Programmlinien ins Englische übersetzt. Traditionell wird die Veranstaltung von einer Ausstellung der Maschinen-, Software-und Zulieferindustrie begleitet.

Die BetonTage beschäftigen sich aber nicht nur mit den technologischen Möglichkeiten von morgen. Ist das menschliche Gehirn noch geeignet für die Herausforderungen der Zukunft? Dieser provokanten Frage stellt sich Prof. Dr. med. Dr. phil. Manfred Spitzer, Direktorder Universitätsklinik für Psychiatrie in Ulm und zugleich einer der bekanntesten Hirnforscher Deutschlands in seinem Eröffnungsvortrag.

In den Plenarveranstaltungen und produktspezifischen Podien wird an den drei Kongresstagen eine Vielfalt an Themen aufgegriffen: 

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.betontage.de