Zeppelin erfolgreich in Mittel- und Osteuropa

Marktführerschaft im Motorengeschäft und immer noch Aufbruchstimmung – die in Tschechien und der Slowakei tätige Phoenix-Zeppelin spol. s r.o., Modletice (bei Prag), ist, gemessen an der Umsatzleistung pro Mitarbeiter, eine der erfolgreichsten Tochtergesellschaften des Zeppelin Konzerns.

Das Unternehmen, dessen Mehrheitsgesellschafter (85 Prozent) die Zeppelin GmbH ist, blickt mittlerweile auf ein 15jähriges erfolgreiches Bestehen zurück. Die Ursprünge reichen sogar bis ins Jahr 1969, als die vormalige Phoenix Praha, a.s. mit Caterpillar den exklusiven Händlervertrag für die damalige Tschechoslowakei unterzeichnete. Einer der wesentlichen Impulse dafür war der beginnende Ausbau des Autobahn­netzes und der Infrastruktur.

Zum Bestandteil des Vertrages gehörte die Verpflichtung, neben dem Vertrieb der Geräte auch den Service und die Ersatzteilversorgung zu gewährleisten. 1991 folgte ein nächster wichtiger Meilenstein, als sich der Zeppelin Konzern und Phoenix Praha zusammenschlössen und Phoenix-Zeppelin gründeten. Noch im selben Jahr startete das Unternehmen auch mit seinen Motorenaktivitäten. 1993 folgte die Gründung einer gleichnamigen Tochtergesellschaft in der Slowakei.

Damit war der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft verankert. Seither ist Phoenix-Zeppelin stets im zweistelligen Bereich gewachsen und hat sich in Tschechien und der Slowakei als klarer Marktführer etab­liert. Und nicht nur das, das Unternehmen erwirtschaftete im vergangenen Jahr rund 10 Prozent des gesamten Konzernumsatzes und ein Fünf­tel des Gesamtergebnisses von Zeppelin.

Zu Beginn der Partnerschaft von Phoenix und Zeppelin in 1991 erwirtschafteten die damals rund 50 Mitarbeiter einen Umsatz von zirka 6 Millionen Euro, verkauft wurden 51 Caterpillar-Maschinen. Heute ist daraus ein Mehrfaches entstanden: Der Umsatz lag 2005 bei 160 Millionen Euro, die Mitarbeiterzahl ist – einschließlich aller Gesellschaften, die Phoenix-Zeppelin mittlerweile gegründet hat – auf rund 440 gestiegen. Sie verkauften im vergangenen Jahr über 2.000 neue und gebrauchte Baumaschinen, Motoren, Gabelstapler und Landwirtschaftsmaschinen, die ebenfalls zu dem Produktprogramm zählen. Allein in Tschechien und der Slowakei unterhält Phoenix-Zeppelin heute 15 Standorte.