„Gütesiegel-Pionier“ erhält erste Verlängerung

Gütesiegel 2009

Als erstem Mitgliedsunternehmen der Steinbruchs-BG wurde dem Betonfertigteilwerk Mönninghoff GmbH & Co.KG bereits im Mai 2002 das Gütesiegel „Sicher mit System“ verliehen. Nach Ablauf der vierjährigen Gültigkeit bestätigte das Wiederholungs-Audit im Mai 2006 die erfolgreiche Arbeit zur systematischen Integration des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in die betrieblichen Prozesse.

Seit 1998 ist das privatwirtschaftlich geführte Unternehmen für ein erfolgreiches Qualitäts-Management zertifiziert, in 2000 folgte die Zertifizierung des eingeführten Umweltmanagement-Systems. Da der Arbeits- und Gesundheitsschutz hier bereits weitgehend integriert war, war die erfolgreiche Auditierung und Vergabe des Gütesiegels „Sicher mit System“ eine logische Folge.

Der kontinuierliche Verbesserungsprozess in allen Unternehmensbereichen mit der jährlicher Konkretisierung von Zielvorgaben in Sachen Produktqualität und Kundenzufriedenheit, Umweltschutz sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz wird seit Jahren erfolgreich gelebt.

Im Unternehmen werden von ca. 80 Mitarbeitern vorwiegend Kabelschächte, Schachtbauwerke, Stadionstufen und sonstige Betonfertigteile gefertigt. In jüngster Zeit hat insbesondere die konsequente Entwicklung der Einsatzmöglichkeiten von selbstverdichtendem Beton (SVB) zu einer deutlichen Optimierung der Arbeitsbedingungen geführt. Die Lärmbelastung beim Verdichten des Betons konnte hierdurch in vielen Produktionsbereichen nicht nur gesenkt, sondern gänzlich vermieden werden.

Der Erfolg der ständigen Verbesserung der Arbeitsbedingungen lässt sich auch am stetigen Rückgang der Ausfallzeiten durch Krankheit oder Unfälle messen: Von 1990 bis 2006  sind die Ausfallzeiten mit Lohnfortzahlung um fast 60 Prozent gesunken. Dies ist auch ein Ergebnis der ständigen Einbeziehung aller Mitarbeiter in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess für Qualität, Umweltschutz und Sicherheit mit konkreten jährlichen Zielvorgaben.  Nicht nur die ausführliche Durchführung und Dokumentation von Unterweisungen, Betriebs-anweisungen und Gefährdungsbeurteilungen für alle Arbeitsplätze tragen zum Bewusstsein für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei, sondern auch die individuelle Beurteilung der Mitarbeiter hinsichtlich der Punkte Teamfähigkeit, Qualität und sicherem Verhalten, die mit bis zu 40 Prozent Anteil in die Lohnfindung eingehen.

Die Steinbruchs-BG gratuliert zur erfolgreichen  erneuten Verleihung des Gütesiegels „Sicher mit System“ und wünscht weiterhin Erfolg beim systematischen Verbesserungsprozess für sichere und gesundheitsgerechte Arbeitsplätze.

Dipl.-Ing. Uwe Pätzold, StBG

Uwe Pätzold, Technischer Aufsichtsbeamter der StBG, überreicht die erneute Gütesiegel-Urkunde an den Geschäftsführer Stefan Dreßen.
Uwe Pätzold, Technischer Aufsichtsbeamter der StBG, überreicht die erneute Gütesiegel-Urkunde an den Geschäftsführer Stefan Dreßen.