Verleihung des Gütesiegels „Sicher mit System“ an GKS

Gütesiegel 2009

Am 10.Oktober 2006 wurde der Firma Geisinger Kalkstein – Schotterwerk GmbH & Co. KG das Gütesiegel „Sicher mit System“ verliehen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde übergab der Auditor Dipl.- Ing. Jochen Stürtz, StBG, die Urkunde an Betriebsleiter Superson und Dr. Mohr, den Geschäftsführer der Firmengruppe Meichle + Mohr.

Bis 1994 wurde der Kalkstein hauptsächlich für die Zementherstellung im mittlerweile demontierten Geisinger Werk der Holcim-Gruppe verwendet. Heute, da GKS zur Firmengruppe Meichle + Mohr gehört, geht der abgebaute Kalkstein vorrangig in den Straßenbau.

Fast 120 Hektar groß ist die Abbaufläche des Kalkstein-Schotterwerkes, ein ganzer Berg am Südostrand der Baar, im Bereich des Durchbruchs der Donau durch die Schwäbi­sche Alb.

„Die lückenlose Sicherheit ist für unser Unternehmen oberstes Gebot“, betonte Dr. Mohr bei der Übergabe. Gerade in einer Firmengruppe sei ein organisierter Arbeits- und Gesundheitsschutz Grundlage für den Erfolg. Dr. Mohr sieht die Zertifizierung der GKS als Grundstein für die Zertifizierung der restlichen Firmen im Verbund, die jetzt verstärkt angegangen werden soll.

Die Zertifizierung bedeutet für die Mitarbeiter noch mehr Sicherheit und Sauberkeit an den Arbeitsplätzen. „Wir haben dazu etwa alle elektrischen Geräte, Druckbe­hälter und Maschinen prüfen lassen, auch Seile und He­bezeuge, wie Kräne und Kettenzüge, wurden gecheckt“, sagt der Technische Betriebsleiter Peter Superson.

Die StBG gratuliert zu dem Erreichten und wünscht viel Erfolg auf dem weiteren Weg zur Verbesserung von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Dipl.-Ing. Jochen Stürtz, StBG

Übergabe der Gütesiegelurkunde im Steinbruch der GKS.
Übergabe der Gütesiegelurkunde im Steinbruch der GKS.