AS2000plus – Steuerungstechnik von morgen

Das Kieswerk Solenberg wäscht, bricht und klassiert seit 1960 durchschnittlich 150000 Tonnen Gestein unterschiedlicher Körnung pro Jahr. Die Zukunft des Werks war lange Zeit unsicher, da sich die bewilligten Abbaureserven zu Ende neigten. Mit großer Erleichterung konnte der Betriebsleiter Ferdinand Hablützel im Januar 2001 die erweiterte Abbauberechtigung entgegen nehmen. Diese stellte gleichzeitig den Startschuss für umfangreiche Investitionen dar, die aufgrund der Unsicherheit über die künftige Entwicklung aufgeschoben worden waren.

Zuoberst auf der Wunschliste standen die Wiederherstellung der Wettbewerbsfähigkeit mittels einer neuen Prozesssteuerung inklusive Auftragsdisposition und die Verbesserung der Sicherheit bei den gesamten elektrischen Installationen. Für die Ausführung des Steuerungsumbaus wandte sich Hablützel an die Ammann Aufbereitung AG. Die Gründe für diese Entscheidung liegen in der langjährigen Partnerschaft zwischen den beiden Firmen – die Hablützel-Gruppe arbeitet seit 1928 mit Ammann zusammen –, der grossen Erfahrung im Anlagen- und Steuerungsbau und der lösungsorientierten individuellen Beratung.

Der Umbau begann mit einer umfassenden Situationsanalyse vor Ort, mit deren Hilfe der genaue Projektumfang abgesteckt wurde. Neben der Kieswerk- und Dosiersteuerung wurde beschlossen, die Leistungsteile und die Verkabelung ebenfalls zu ersetzen. Aus ökonomischer Sicht war der Einsatz neuer Schränke insbesondere aufgrund der bewilligten Abbaudauer bis 2030 viel interessanter.

Im Dispo werden der Kunde, die Baustelle, das Transportmittel und das zu liefernde Material erfasst. Die Sollwerte stehen nach der Freigabe im Dispo der Dosiersteuerung AS2000plus zur Verfügung, die den Materialabgabevorgang auslöst. Die Lastwagen werden bereits nach kurzer Anlaufzeit über das Sammelband aus dem Dosiertunnel gefüllt. Die Abgabemenge wird über die Förderbandwaage gemessen und nach Beendigung des Auftrages an das Dispo übermittelt. Der Lieferschein wird vollautomatisch erzeugt und kann dem Kunden abgegeben werden.

Der für den Betrieb verantwortliche Maschinist kann das Kieswerk sowohl vom Kommandoraum aus wie auch über die abgesetzte Bedienstelle im Werk selber betreiben. Das Parallelsteuerungskonzept garantiert eine grösstmögliche Flexibilität bei der Erledigung der täglichen Arbeiten. Je nach Situation kann der Maschinist den Arbeitsplatz im Kieswerk oder im Kommandoraum benutzen.

Die Ammann Lastteile werden konsequent nach den Bestimmungen der EN 60 439 und EN 60 204 gebaut. Die Funktions- und Qualitätskontrolle im eigenen Prüffeld stellt den letzten Produktionsschritt vor der Auslieferung dar. Der umfangreiche und dokumentierte Schlusstest verhindert erfolgreich kosten- und zeitintensive Anpassungen auf der Baustelle.

Sicherheitseinrichtung nach dem Stand der Technik

Die Sicherheit seiner Mitarbeiter nimmt bei Hablützel einen sehr hohen Stellenwert ein. Die neu angebrachten Sicherheitsschalter im Dosiertunnel sind einfach erreichbar und gut sichtbar angebracht. Sie tragen wesentlich zur Sicherheit des Personals bei Arbeits- und Kontrollgängen bei.

AS2000plus Prozesssteuerung

Die AS2000plus Prozesssteuerung wird in Asphalt-, Beton-, Kies- und Dosierwerken eingesetzt. Über die klar strukturierte Bedien-oberfläche kann der Anlagenzustand schnell und eindeutig erfasst werden. Die logische Menuführung und die Verwendung von Farben reduzieren Fehlmanipulationen auf ein absolutes Minimum. Weitreichende Automatisierungsfunktionen entlasten den Maschinisten von Routinearbeiten und geben ihm Zeit, den wichtigen Kundenkontakt zu pflegen.

Das Kieswerk Solenberg profitiert seit der Inbetriebnahme der AS2000plus von folgenden Vorteilen:

www.amman-group.ch

Die Lastwagen werden über das Sammelband aus dem Dosiertunnel gefüllt.
Die Lastwagen werden über das Sammelband aus dem Dosiertunnel gefüllt.
Im Dispo werden der Kunde, die Baustelle, das Transportmittel und das zu liefernde Material erfasst.
Im Dispo werden der Kunde, die Baustelle, das Transportmittel und das zu liefernde Material erfasst.