www.steine-und-erden.net > 2006 > Ausgabe 1/06 > Baufahrzeuge von Scania – robust und zuverlässig

[Die Industrie der Steine + Erden]






Baufahrzeuge von Scania – robust und zuverlässig

Das Baufahrzeugprogramm von Scania umfasst eine Fülle von Zwei-, Drei- und Vierachsern. Wichtigste Vorteile für die Kunden im Bauverkehr sind die hohe Nutzlastkapazität, eine robuste Konstruktion, strapazierfähige und bewährte Komponenten sowie der niedrige Kraftstoffverbrauch.

n Die Scania-Baufahrzeuge sind verfügbar in den Baureihen P und R, die alle in verschiedenen Versionen an den Start gehen und ausgestattet sind mit der zukunftsweisenden Ergonomie des Frontlenker-Fahrerhauses.

Die große Auswahl an Baufahrzeugen von Scania beeindruckt durch ihre robuste Konstruktion in Kombination mit hoher Nutzlast und Wendigkeit. Hinzu kommen Rahmen, auf denen Aufbauhersteller mühelos montieren können, und unterschiedliche Nebenantriebe. Die Nebenantriebe von Scania sind für ihre Robustheit bekannt. Der Profi am Lenkrad wird sich auch über das Fahrerhausprogramm von Scania freuen, das durch eine Vielzahl von Fahrerhausvarianten und gute Ergonomie überzeugt.

Die Eigenschaften sind auf die Wünsche und Bedürfnisse der Baufahrzeug-Kunden zugeschnitten. Das bewährte Modulsystem von Scania ermöglicht es, jeden Lkw für sein Anwendungsprofil Maß zu schneidern. Das „Geheimnis“ dieses Modulsystems ist eine flexible Auswahl an Schnittstellen, bei denen die Komponenten miteinander kombiniert werden können.

Rahmen und Fahrgestelle sind in drei Einsatzklassen verfügbar: M für mittelschweren Einsatz, H für schweren Einsatz und E für besonders schweren Einsatz. Rahmen- und Fahrgestellkomponenten sind alle ohne Mehrgewicht für die jeweiligen Belastungen optimiert.

Ein 6x4-Kipper für mittelschweren Einsatz kann beispielsweise mit 9,5 mm starkem Hauptrahmen, einfach übersetztem Doppelachsaggregat sowie mit Luft- oder Blattfederung ausgestattet sein.

Ein 6x4-Kipper für besonders schweren Einsatz hat dagegen den stärksten Hauptrahmen mit einem zusätzlichen Innenrahmen zur Verstärkung, stabiler Mehrblattfederung sowie das stärkste Doppelachsaggregat mit Außenplaneten.

Scania bietet zwei Fahrgestellhöhen: N steht für normal und H für hoch. Bei der Fahrgestellhöhe H sind alle Komponenten so hoch wie möglich über dem Boden angeordnet.

Eine spezielle Ausführung des vorderen Unterfahrschutzes erfüllt die Regeln für Baufahrzeuge mit hoher Fahrgestellhöhe. Gitterabdeckungen schützen die Scheinwerfer, bewegliche Trittstufen sorgen für leichtes und sicheres Ein- und Aussteigen.

Alle Typen von Motoren, Getrieben und Achsen

Das Motorenangebot reicht von 230 bis 620 PS und umfasst alle Aggregate aus dem modularen Motorensystem von Scania.

Der neue 9-Liter-Reihen-Fünfzylinder mit 230, 270 oder 310 PS bietet bereits bei niedrigen Drehzahlen viel Drehmoment. Geeignete Anwendungen sind Kipper und Betonmischer. Letztere profitieren von dem außergewöhnlich leistungsstarken motorbetriebenen Nebenantrieb, der für alle Scania-Motoren verfügbar ist.

Die 11- und 12-Liter-Reihen-Sechszylinder mit 340 bis 470 PS sind für alle Aufgaben der Bautransporte geeignet und auch mit Allradantrieb (340 bis 420 PS) verfügbar. Der 16-Liter V8 mit 500, 560, 580 oder 620 PS ist dabei für die härtesten Aufgaben optimiert.

Das Modulkonzept von Scania umfasst Getriebe in den Ausführungen 8-Gang und 8+1-Range sowie 12- und 12+2-Range-Split. Letzteres wird auch mit Overdrive angeboten.

Ein Overdrive-Getriebe des 12+2-Gang-Getriebes ist auf die Wünsche der Baufahrzeugkunden zugeschnitten, die sich für Außenplanetenachsen entscheiden. Das Übersetzungsverhältnis beträgt im größten Gang 0,81, womit der Lkw auf der Straße auch komfortabel und schnell unterwegs ist.

Fahrerhäuser für alle Zwecke

Alle Fahrerhaus-Varianten der Baureihen P und R sind für die Baufahrzeuge von Scania verfügbar. Zu den Fahrerhausoptionen gehören die beiden mittellangen P- und R-Fahrerhäuser. Sie sind ein idealer Kompromiss zwischen einem Basis-Fahrerhaus wie CP14 und einem langen Fahrerhaus wie CR19.

Das mittellange R-Fahrerhaus bietet die Möglichkeit, den stärksten Scania-Motor, den 16-Liter V8 mit 500, 560, 580 oder 620 PS, mit einem kompakteren Fahrerhaus zu kombinieren. Die Baureihe P umfasst ein niedrig montiertes P-Fahrerhaus als Basis-Fahrerhaus, ein mittellanges P-Fahrerhaus sowie zwei lange P-Fahrerhäuser mit Flachdach und normalem Dach.

Die Baureihe R geht mit hoch montierten R-Fahrerhäusern und dem mittellangen R-Fahrerhaus CR16 an den Start. Außerdem bietet das R-Fahrerhaus verschiedene Fahrerhaushöhen an. Für den Bauverkehr besonders geeignet sind: Flachdach, normales Dach und Highline.

Das komplett integrierte Bremssystem von Scania setzt auch in Baufahrzeugen Maßstäbe. Der Fahrer steuert per Fußpedal bei einer Bremsung neben der Betriebsbremse auch die Auspuffklappen-Bremse sowie den mit bis zu 3.500 Nm neuen hochwirksamen Retarder.

Kipper-Fahrzeuge

Scania bietet ab Werk Fahrgestelle an, die bereits vorgerüstet sind zur einfachen Montage von Kippaufbauten. Daneben kann der Kunde Komplettfahrzeuge mit Aufbauten von verschiedenen Aufbauherstellern ordern. Für den Kippereinsatz stehen passende Motorisierungen, Federungs- sowie Achs- und Antriebsvarianten zur Verfügung.

Für die schnelle und kostengünstige Montage von Ladekränen sind Scania Fahrgestelle werksseitig vorbereitet. Diese Vorbereitung umfasst den vorgezogenen Hilfsrahmen und die entsprechenden Freiräume für Kran und Stützen.

Die Vorderachslasten sind je nach Lkw-Gewichtsklasse und Krangröße entsprechend der Gewichtsbilanz ausgelegt. Für den Anbau eines Heckladekrans bietet Scania die passenden Radstände, Überhänge und Hinterachslasten.

Im Segment der Abroll- und Absetzkipper bietet Scania ein reichhaltiges Fahrzeug-Programm. Allen Modellen gemein ist der Aufbauer-freundliche Parallelrahmen. Mit einer Auswahl aller notwendigen Radstände und Achslasten kann der Kunde seinen Absetz- oder Abroll-Kipper Maß schneidern lassen. Je nach Einsatzfall kommen Vorlauf- oder Nachlaufachsen, hydraulisch oder mechanisch gelenkt, in Betracht. Neben der Parabelfederung steht dem Kunden auch das elektronisch geregelte Scania Luftfederungssystem zur Wahl.

www.scania.de



Die 8x4-Variante des R420
Die 8x4-Variante des R420


Übersicht Führerhäuser und Antriebsstränge

Führerhäuser und Antriebsstränge






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 1/06 | Zurück zu unserer Homepage