www.steine-und-erden.net > 2004 > Ausgabe 1/04 > Forum Kies+Sand 2004 in Aachen: Dialog mit Behörden, Politik und Wissenschaft

[Die Industrie der Steine + Erden]






Forum Kies+Sand 2004 in Aachen: Dialog mit Behörden, Politik und Wissenschaft

Vom 16. bis 18. März 2004 findet in Aachen auf Einladung des Bundesverbandes der Deutschen Kies- und Sandindustrie e.V. (BKS) das traditionelle Forum "Kies+Sand 2004" statt. Wie der Technische Geschäftsführer Dr. Hans-Joachim Riechers betont, wird der Branchentreff neben intensivem Informationstransfer und hochkarätigen Fachvorträgen geprägt sein durch "noch mehr Transparenz und Praxisorientierung".
Die Fachtagung mit Teilnehmern aus Fachbehörden, Politik und Wissenschaft sowie mit Unternehmern der Anlagen- und Produktionstechnologie steht unter dem Thema "Kies und Sand - natürlich bauen".
"Mehr praktische Techniknähe" verheißt das erstmals ins Programm genommene "Technik-Forum live", mit Bühne und Auditorium, inmitten der Ausstellung angeordnet. Im 20-Minuten-Takt ist interessierten Ausstellern die Möglichkeit gegeben, praxisnah Neuentwicklungen vorzustellen und Anlagenprozesse vorzuführen. Das Technik-Forum live wendet sich speziell an die Ebene der Techniker in den Betrieben.
Ein ungewöhnliches Mediations- Konzept beinhaltet das Abschluss-Forum "Völlig von der Rolle - pro ist contra" unter Moderation von MdL Holger Ellerbrock. Im Sinne von Konfliktmanagement und Konfliktsouveränität präsentieren sich Fachleute und Experten in jeweils vertauschten Rollen: Umweltschützer versetzen sich in die Lage von Kies- und Sandproduzenten, Kieshersteller machen sich die Argumente von Umweltschützern zu eigen, Verbandsfunktionäre übernehmen die Rolle von Unternehmern. Erreicht werden soll, so BKS-Hauptgeschäftsführer Hans-Peter Braus, "seit langem verhärtete Fronten aufzubrechen und sich mit Gegenargumenten ernsthaft auseinander zu setzen, um letztlich zu einem besseren Verständnis der Kies- und Sandindustrie in der Öffentlichkeit zu kommen."


Plakat






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 1/04 | Zurück zu unserer Homepage