www.steine-und-erden.net > 2003 > Ausgabe 1/03 > Gütesiegel-Pioniere erhalten ihre Urkunden

[Die Industrie der Steine + Erden]






Praxistest bestanden:
Gütesiegel-Pioniere erhalten ihre Urkunden

das Gütesiegel "Sicher mit System" Mit der Einführung des Gütesiegels "Sicher mit System" trägt die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft den aktuellen Erkenntnissen aus der Analyse des Unfall- und Berufskrankheitengeschehens Rechnung und nimmt erneut eine Vorreiterrolle in Umsetzung der nationalen und internationalen Diskussion um die Stärkung eines systematischen Arbeitsschutzes ein - vor allem auch in kleinen und mittelgroßen Unternehmen.
Einerseits muss man zur Kenntnis nehmen, dass der weitaus größte Teil aller Arbeitsunfälle bei genauer Analyse durch organisatorische oder verhaltensbedingte Defizite verursacht wird. Insbesondere kleine und mittelgroße Unternehmen der Baustoff-Industrie sind davon betroffen. Andererseits hat die lang anhaltende nationale und internationale Diskussion um die Einführung von Arbeitsschutz-Managementsystemen mit der Verabschiedung des nationalen Leitfadens für Arbeitsschutz-Managementsysteme jetzt ihren Abschluss gefunden, der auf der Grundlage des Leitfadens des Internationalen Arbeitsamtes zu Arbeitsschutz-Managementsystemen (ILO-Leitfaden) im Konsens vom damaligen Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (BMA) gemeinsam mit den Sozialpartnern, den Ländern und den Unfallversicherungsträgern verabschiedet wurde.
Die Umsetzung dieses nationalen Leitfadens soll nun branchenbezogen auf freiwilliger Basis erfolgen. Die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft hat im Laufe des 2. Halbjahres 2002 auf der Grundlage ihres Selbstverständnisses als Dienstleister für die Mitgliedsunternehmen hierzu die nötigen Vorbereitungen getroffen (siehe auch "Die Industrie der Steine und Erden", Ausgabe 5/2002). Sie bietet jetzt als erste Berufsgenossenschaft ihren Mitgliedsunternehmen den Erwerb des Gütesiegels "Sicher mit System" an. Dabei wird die Arbeitsschutzorganisation der interessierten Unternehmen von unabhängiger Seite durch die Berater der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft überprüft und kann, falls erforderlich, optimiert werden.
Der Erwerb des Gütesiegels ist eine kostenlose und freiwillige Dienstleistung der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft für ihre Mitglieder. Dem Unternehmen wird damit die Einhaltung der wesentlichen organisatorischen und rechtlichen Anforderungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz bestätigt.
Ausfallzeiten und Kosten durch Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren werden dadurch gesenkt.
Indem ein Unternehmen deutlich macht, dass ihm der systematische Arbeits- und Gesundheitsschutz dauerhaft am Herzen liegt, erhöht sich die Motivation von Mitarbeitern und Führungskräften.
Außerdem sind positive Auswirkungen auf Effizienz und Produktqualität unübersehbar, weil weniger Störungen den reibungslosen Betriebsablauf unterbrechen.
Verbesserte Arbeitssicherheit bedeutet weniger Arbeitsunfälle und weniger Erkrankungen - damit leistet das Unternehmen auch einen wesentlichen Beitrag zur Kostendämpfung in der gesetzlichen Unfallversicherung.
Im Ernstfall kann problemlos der Nachweis erbracht werden, dass die vorgeschriebenen organisatorischen und strukturellen Voraussetzungen für sicheres Arbeiten im jeweiligen Unternehmen gegeben sind. Das Gütesiegel verhilft den Unternehmen, die es erworben haben, in der Öffentlichkeit, gegenüber Verbrauchern, aber auch gegenüber Kunden zu einem positiven Unternehmensimage - in einigen Branchen hat sich sogar schon eingebürgert, von Auftragnehmern entsprechende Nachweise zu verlangen.
Das Gütesiegel "Sicher mit System" kann von den Unternehmen werbewirksam auf Briefbögen, Prospekten und Produkten eingesetzt werden. Darüber hinaus veröffentlicht die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft, z. B. über ihre Internet-Adresse www.stbg.de, alle Unternehmen, die das Gütesiegel erworben haben.
Wie der Leiter des Geschäftsbereiches Prävention der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft, Dipl.-Ing. Helmut Ehnes, im Rahmen der Feierstunde bekannt gab, wird mit der Einführung des Gütesiegels "Sicher mit System" ein neues Kapitel in der Dienstleistungsphilosophie der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft aufgeschlagen. Neben den erfolgreichen und beispielgebenden Konzepten, wie dem "Unternehmermodell" für die sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung kleinerer Unternehmen, dem Ideenwettbewerb "Förderpreis Arbeit - Sicherheit - Gesundheit" und dem Organisationshandbuch "Sicher mit System" wird damit ein neuer Weg zu mehr Arbeitssicherheit in der deutschen Baustoff-Industrie beschritten.
So waren die beiden alternierenden Vorsitzenden des Vorstands der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft, Hans Enders und Dipl.-Ing. Gerd Allers, auch sichtlich stolz, den ersten zehn Unternehmen die Urkunden zum Gütesiegel "Sicher mit System" verleihen zu können.
Die neue Initiative der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft stößt bei den Mitgliedsunternehmen auf reges Interesse, obwohl noch keine gezielten Werbemaßnahmen durchgeführt wurden. Fast 60 Unternehmen haben inzwischen ihr Interesse an der Erlangung des Gütesiegels geäußert und sind bereits mit den sieben speziell ausgebildeten Beratern ihrer Berufsgenossenschaft im Gespräch.
Im Folgenden werden die Unternehmen, denen das Gütesiegel am 3. Dezember 2002 verliehen wurde, vorgestellt. Die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft dankt diesen Mitgliedern für die Bereitschaft, bei der Erprobung des neuen Konzeptes an vorderster Stelle mitzuarbeiten.
Der Erwerb des Gütesiegels steht jetzt natürlich allen Mitgliedsunternehmen offen - bei Interesse wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Technischen Aufsichtsbeamten oder direkt an Dipl.-Ing. Christian Claus unter der Telefonnummer (05 11) 72 57 - 759, Fax: - 790, E-Mail: claus@stbg.de.

Mehr Informationen zum Gütesiegel "Sicher mit System"


Diesen Unternehmen wurde das Gütesiegel "Sicher mit System" verliehen:

BG-LogoHollweg, Küppers & Comp.

BG-LogoBIRCO Baustoffwerk GmbH

BG-LogoKarsdorfer Zement GmbH

BG-LogoTBG Transportbeton Zwickau GmbH & Co. KG

BG-LogoHartsteinwerke Guttenberg, Schotterwerk OHG

BG-LogoPeene Kies GmbH

BG-LogoGroßtagebau Kamsdorf GmbH

BG-LogoMönninghoff GmbH & Co. KG

BG-LogoKiesgewinnung Heinrich Schramm u. Co. GmbH KG · Schramm Bauschutt Recycling GmbH & Co.



Die Vertreter der zehn Firmen, denen das Gütesiegel verliehen wurde, präsentieren sich der Presse; rechts Dipl.-Ing. Gerd Allers, stellvertretender Vorsitzender der Steinbruchs-BG
Die Vertreter der zehn Firmen, denen das Gütesiegel verliehen wurde,
präsentieren sich der Presse; rechts Dipl.-Ing. Gerd Allers,
stellvertretender Vorsitzender der Steinbruchs-BG




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 1/03 | Zurück zu unserer Homepage