www.steine-und-erden.net > 2003 > Ausgabe 1/03 > Montagevorrichtung für Auslaufkugelhähne

[Die Industrie der Steine + Erden]






Montagevorrichtung für Auslaufkugelhähne

Kontakt: Dyckerhoff Zement GmbH,
D-65012 Wiesbaden, Christian Mathyssek, Tel.: (06 11) 67 60




Problem
In Zementwerken werden an den Zementmühlen zum Absperren von Förderleitungen Auslaufkugelhähne eingesetzt. Diese haben den Vorteil, dass sie im geöffneten Zustand keine Querschnittsverjüngung der Rohrleitung aufweisen, stufenlos verstellbar sind und vollständig abschließen. Allerdings unterliegen Auslaufkugelhähne insbesondere in Zementwerken aufgrund der hohen Durchsatzleistungen einem ständigen Verschleißprozess. Daher müssen diese in regelmäßigen Abständen demontiert und instandgesetzt werden. Dieses ist bei einem Gewicht von rund 300 kg kein leichtes Unterfangen. Dazu kommt, dass die Montagearbeiten häufig unter sehr engen Platzverhältnissen durchgeführt werden müssen. Die Folgen sind, bedingt durch das Gewicht der Auslaufkugelhähne und wiederholt auftretende Zwangshaltungen, starke körperliche Beanspruchungen der Wirbelsäule. Die Arbeiten sind auch nicht ganz ungefährlich: So ist es in der Vergangenheit wiederholt zu Finger- und Fußverletzungen gekommen. Alles in allem also Arbeiten, die für die Mitarbeiter körperlich anstrengend und mit einem erhöhten Unfallrisiko verbunden sind.



Praxislösung
Auf Initiative eines Mitarbeiters wurde in einem Zementwerk eine Montagevorrichtung entwickelt, die den Ein- und Ausbau der schweren Kugelhähne erheblich erleichtert. Dazu wurde ein vorhandener Scherenhubtisch mit einem speziell für die Kugelhähne angepassten Aufbau ausgerüstet. Der Aufbau gewährleistet, dass die Kugelhähne beim Montagevorgang fest fixiert sind und ein Umkippen nicht mehr möglich ist. Der mit Rollen versehende Scherenhubtisch wird zunächst an den Ausbauort gefahren und auf die entsprechende Arbeitshöhe gebracht. Anschließend wird der Aufsatz in eine Position gebracht, so dass nach dem Lösen der Flanschverbindungen der Auslaufkugelhahn von der Montagevorrichtung sicher aufgenommen werden kann. Danach wird die gesamte Einheit zur Reparatur in die Werkstatt verfahren.

Die Montagevorrichtung zum Austausch des Auslaufkugelhahns Der Aufbau auf dem Scherentisch fixiert den Kugelhahn
Die Montagevorrichtung zum
Austausch des Auslaufkugelhahns
Der Aufbau auf dem Scherentisch
fixiert den Kugelhahn


.
.
Erfahrung
Seit dem Bau und dem Einsatz dieser Montagevorrichtung hat sich die Arbeitssicherheit beim Wechseln der Auslaufkugelhähne wesentlich erhöht. Die Vorrichtung wurde direkt am Montageplatz stationiert und wird bei den entsprechenden Arbeiten immer eingesetzt. Die Akzeptanz der Mitarbeiter für die Montagevorrichtung ist sehr hoch, da neben der Verbesserung der Arbeitssicherheit eine erhebliche Arbeitserleichterung eingetreten ist.







Inhaltsverzeichnis Ausgabe 1/03 | Zurück zu unserer Homepage