www.steine-und-erden.net > 2002 > Ausgabe 1/02 > Steinbruchs-BG und Bergbau-BG bilden Verwaltungsgemeinschaft

[Die Industrie der Steine + Erden]






Steinbruchs-BG und Bergbau-BG bilden Verwaltungsgemeinschaft

Die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft in Langenhagen und die Bergbau-Berufsgenossenschaft in Bochum bilden ab Juli 2002 eine Verwaltungsgemeinschaft. Das haben die zuständigen Selbstverwaltungsorgane beider Berufsgenossenschaften jetzt beschlossen. Die Geschäftsführung für beide Häuser übernimmt für den Zeitraum von drei Jahren der derzeitige Hauptgeschäftsführer der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft, Assessor Willi Lange. Auch für die Zeit danach wurde der Geschäftsführer bereits bestellt. Der derzeitige Hauptgeschäftsführer der Bergbau-Berufsgenossenschaft, Dr. Joachim Breuer, steht künftig an der Spitze des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften in Sankt Augustin.
Als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung sind die Berufsgenossenschaften zuständig für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz in den Unternehmen ihrer Branchen. Aufgrund ihrer branchenverwandten Struktur erwarten die beiden künftigen Partner-Berufsgenossenschaften von einer engen Verzahnung ihrer Aufgaben insbesondere eine Steigerung der Effizienz ihrer präventiven Arbeit im Dienst der Unternehmen und deren Mitarbeiter. Die beiden Berufsgenossenschaften betreuen zusammen rund 300.000 Beschäftigte in 6.500 Unternehmen. Gemeinsam wenden sie für die Wiederherstellung nach Unfällen und Berufskrankheiten sowie für Rentenzahlungen und andere Entschädigungsleistungen 1,5 Milliarden Mark pro Jahr auf.
Die mit der Zusammenlegung verbundene Verknüpfung aller Sach- und Personalressourcen ist auf einen längeren Zeitraum angelegt. Beide Berufsgenossenschaften werden die Verwaltungsgemeinschaft so ausgestalten, dass die Aufnahme weiterer Berufsgenossenschaften unter Berücksichtigung der bestehenden Branchen möglich ist.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 1/02 | Zurück zu unserer Homepage