www.steine-und-erden.net > 2001 > Ausgabe 1/01 > Mit der StBG – Hautnah Sicherheit trainieren

[Die Industrie der Steine + Erden]






Mit der StBG – Hautnah Sicherheit trainieren

Seit 1992 unterstützt die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft finanziell die Teilnahme an den vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) entwickelten Verkehrssicherheitstrainings. Durchschnittlich 1.000 Teilnehmer aus Unternehmen der StBG nehmen jährlich an diesen speziell auf die Fahrer von Personenkraftwagen, Lastkraftwagen, Motorrädern oder Kleintransportern zugeschnittenen Veranstaltungen teil: Tendenz steigend.
Um es gleich vorwegzunehmen: Mit „Schleuderkursen“ haben diese Verkehrssicherheitstrainings nichts zu tun. In ihnen geht es vielmehr darum, kritische Verkehrssituationen erst gar nicht entstehen zu lassen.
In einem gut abgestimmten Mix zwischen Theorie und Praxis vermitteln erfahrene und durch den Deutschen Verkehrssicherheitsrat ausgebildete Moderatoren ein Basiswissen, welches sich von Grundlagen der Fahrphysik über die Vermeidung von gefährlichen Verkehrssituationen bis hin zur Beherrschung des Fahrzeuges in kritischen Fahrsituationen erstreckt.
Die Seminare dauern im Durchschnitt einen Tag.

Wie kann man teilnehmen?
Das ist im Prinzip ganz einfach. Teilen Sie uns bitte Ihre Absicht entweder durch Verwendung des in unserer Broschüre „Seminare und Medien 2000/2001“ auf Seite 40 abgedruckten Vordruckes mit, oder listen Sie die entsprechenden Mitarbeiter in einem formlos an uns gerichteten Schreiben auf. Diese Unterlagen erhalten Sie mit einem von der StBG versehenen Sichtvermerk zurück. Für Sie bedeutet dies, dass sich die StBG an der Durchführung des Verkehrssicherheitstrainings finanziell beteiligt – Höchstsätze siehe links. Diese Preise verstehen sich pro Teilnehmer und Lehrgang inclusive den Anteil der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Sie müssen jetzt nur noch eine Terminabsprache mit einem Moderator vornehmen. Eine Liste dieser Ausbilder finden Sie ebenfalls in der Broschüre „Seminare und Medien 2000/2001“ auf den Seiten 43 bis 46. Darüber hinaus stehen Ihnen der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e. V., Tel. 02 28/4 00 01-0 sowie die StBG, Tel. 05 11/72 57-7 05, mit Rat und Tat zur Seite. Mit dem Moderator besprechen Sie bitte, ob das Training auf einem Verkehrssicherheitsübungsplatz in Ihrer Nähe oder sogar bei Ihnen im Unternehmen durchgeführt werden kann. Schließlich klären Sie noch ab, ob für die Fahrübungen Fahrzeuge von den Teilnehmern mitgebracht werden müssen oder zur Verfügung gestellt werden.

Pkw-Verkehrssicherheitstraining 150 DM
Motorrad-Verkehrssicherheitstraining 150 DM
Kleintransporter-Verkehrssicherheitstraining 180 DM
Lkw-Verkehrssicherheitstraining 250 DM

25 Jahre Pkw-Sicherheitstraining





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 1/01 | Zurück zu unserer Homepage