www.steine-und-erden.net > 2001 > Ausgabe 1/01 > Mobile Mischanlagen von Liebherr sorgen für Qualitätsbeton bei ICE-Trasse

[Die Industrie der Steine + Erden]






Mobile Mischanlagen von Liebherr sorgen für Qualitätsbeton bei ICE-Trasse

Beim Tunnelbau der neuen ICE-Trasse von Nürnberg nach Ingolstadt kommen drei mobile Liebherr-Mischanlagen vom Typ Mobilmix 2.25 R zum Einsatz.
Der Ausbruchquerschnitt der drei Tunnel „Euerwang“ (7,7 km), „Schellenberg“ (0,65 km) und „Irlahüll“ (7,26 km) wird zunächst mit Betonstahlmatten und Stützbögen und anschließend mit Nassspritzbeton gesichert. Insgesamt werden im betreffenden Streckenabschnitt rund 700.000 m3 Beton verbaut. Der Großteil davon verschwindet im Berg, lediglich ca. 15.000 m3 entfallen auf einige kleinere Brückenbauwerke.
Drei mobile Anlagen des Typs Mobilmix 2.25 R von Liebherr gewährleisten die termingerechte Bereitstellung der erforderlichen Mengen und Qualitäten an Beton und bieten dabei viele Vorteile, die normalerweise stationäre Anlagen auszeichnen. Zum Beispiel die Wartungs- und Bedienungsfreundlichkeit der gut zugängigen einzelnen Baugruppen oder die hohen Lagerkapazitäten für Zuschläge. Die maximale Stundenleistung der drei Anlagen beträgt rund 250 m3 Festbeton.



Mobile Mischanlagen (Foto: Liebherr)
Mobile Mischanlagen (Foto: Liebherr)






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 1/01 | Zurück zu unserer Homepage