www.steine-und-erden.net > 2001 > Ausgabe 1/01 > Baustelle Bundeskanzleramt

[Die Industrie der Steine + Erden]






Baustelle Bundeskanzleramt

Im Rahmen der diesjährigen Jahrestagung der Baufachjournalisten bestand u. a. die Möglichkeit, das neue Bundeskanzleramt im Rohbau zu besichtigen. Nach einem einführenden Vortrag durch Architekt Axel Schultes konnten sich die Baufachjournalisten im Allerheiligsten des Bundeskanzleramtes, dem Arbeitszimmer des Bundeskanzlers, einen Eindruck von den zukünftigen Arbeitsmöglichkeiten verschaffen. Neben einem grandiosen Ausblick auf den Tiergarten einerseits und den Reichstag andererseits, galt das Augenmerk der Journalisten vor allem den vielen architektonischen und werkstofflichen Besonderheiten des neuen Kanzleramtes. Sei es nun die individuelle Formgebung für die Bauteile aus Beton oder seien es die schwungvollen Deckengestaltungen aus Gipskartonplattenelementen viele Details regten die Diskussion über Für und Wider unter den Journalisten an und bewiesen zugleich die Leistungsfähigkeit der deutschen Baustoffproduzenten.


Immer im Blick des Kanzlers: Der Reichstag Schwungvolle Betonelemente am Bundeskanzleramt Hier arbeitet in Kürze der Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 1/01 | Zurück zu unserer Homepage