www.steine-und-erden.net > 2000 > Ausgabe 1/00 > Neuer Slogan für Transportbeton hat Tradition

[Die Industrie der Steine + Erden]






Neuer Slogan für Transportbeton hat Tradition

Transportbeton-Logo Bereits von 1985 bis 1992 verwendete die deutsche Transportbetonindustrie den Slogan "Es kommt drauf an, was man draus macht". Jetzt kommen die geflügelten Worte zu neuen Ehren: Der alte Slogan kehrt zurück. Grund: Marktforschungsergebnisse haben gezeigt, der Klassiker verfügt nach wie vor über die höchste Bekanntheit.

Mit dem Filmtitel "Zurück in die Zukunft" ist die Entscheidung der Transportbetonindustrie, ihren alten Slogan zu reaktivieren, bestens umschrieben. Der Slogan "Es kommt drauf an, was man draus macht" besticht durch hervorragende Erinnerungswerte und wird im normalen Sprachgebrauch häufig adaptiert.

Parallel zur Slogan-Umstellung wurde auch das Transportbeton-Logo überarbeitet. Auffälligstes Merkmal: Der Begriff "Transport" wurde - getreu dem Motto "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte" - aus dem Logo entfernt und durch einen stilisierten Fahrmischer ersetzt. Ein optisches Signal, das über das Logo einen klaren Bezug zur Realität herstellt und die Wiedererkennbarkeit steigern soll. Schließlich sind es Fahrmischer, die den Baustoff Transportbeton auf die Baustelle bringen.

Mit der Aktualisierung von Slogan und Logo will der BTB eine klare Botschaft vermitteln, seine Eigenständigkeit unterstreichen und ldentifikationsmöglichkeiten bieten. Gleichzeitig soll das Logo eine deutliche Abgrenzung zu anderen Produkten und Wettbewerbern schaffen.

Die Zahl der bundesweit betriebenen Transportbeton-Werke sank auf etwa 2.400, die Zahl der Beschäftigten auf circa 15.000. Der Umsatz betrug knapp 8 Milliarden DM. Transportiert wurde der Beton von 12.900 Fahrmischern, die Zahl der Betonpumpen ging aufgrund der abgeschwächten Nachfrage um 5,8 Prozent auf gut 2.400 zurück. Transportbeton bleibt aber weiterhin der mit Abstand am meisten eingesetzte Baustoff auf deutschen Baustellen.

Der neue alte Slogan in Kombination mit dem aktualisierten Logo sollte den Baustoff "Transportbeton" auch in den nächsten Jahren beflügeln.

Die Transportbeton-Industrie 1998

  • 2.400 Werke
  • 2.400 Betonpumpen
  • 15.000 Beschäftigte
  • 8 Mrd. DM Umsatz
  • 60,9 Mio. m2 Transportbeton
  • 12.900 Fahrmischer




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 1/00 | Zurück zu unserer Homepage