www.steine-und-erden.net > 2000 > Ausgabe 1/00 > StBG - Förderpreis erneut erfolgreich!

[Die Industrie der Steine + Erden]






StBG - Förderpreis erneut erfolgreich!

Am 25. Februar findet die Verleihung des Förderpreises Arbeit · Sicherheit · Gesundheit in Heidelberg statt


Heidelberg


Am 30. November 1999 endete die Einsendefrist für die Teilnahme am Förderpreis Arbeit · Sicherheit · Gesundheit der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft. Der Förderpreis ist der Innovationspreis für die Steine und Erden-Industrie, wenn es darum geht, die Sicherheit und den Gesundheitsschutz an den Arbeitsplätzen zu verbessern. Bereits jetzt, bevor die Preisträger ausgezeichnet sind, kann bilanziert werden: auch im dritten Jahr seines Bestehens ist der Förderpreis unvermindert erfolgreich!

Bundesarbeitsminister Riester, der die Schirmherrschaft für den diesjährigen Förderpreis übernommen hat "Die Weiterentwicklung von Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz lebt maßgeblich auch davon, dass die Menschen, die sich im Arbeitsschutz engagieren, ihr Wissen und ihre Erfahrung austauschen." Dieser Meinung ist Bundesarbeitsminister Walter Riester, der die Schirmherrschaft für den Förderpreis innehat. Er weist in Bezug auf weitere Anstrengungen für sichere und gesunde Arbeitsplätze neben der sozialen Verpflichtung auch darauf hin, dass "den arbeitsbedingten Produktionsausfällen jährliche Verluste von fast 30 Milliarden DM zugeschrieben werden!" Außerdem geht er davon aus, dass ein umfassender, praxisorientierter Arbeitsschutz auch Impulse für Innovationen und Beschäftigung gibt. Die Ziele des Förderpreises Arbeit · Sicherheit · Gesundheit, den die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft nunmehr zum dritten Male ausgeschrieben hat, spiegeln diese Ansicht wieder:


  • Der Förderpreis soll Initiativen auslösen,
  • Gute Lösungen sollen gebündelt und publiziert werden,
  • Ideen sollen für die gesamte Steine und Erden-Industrie nutzbar gemacht werden,
  • Das Image "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit" soll sowohl im Betrieb als auch in der Öffentlichkeit verbessert werden.

Als die StBG 1997 erstmalig einen Innovationspreis ausschrieb, um damit neue Impulse für sichere und gesunde Arbeitsplätze zu geben, war von vornherein nicht das Ziel, nur hochkarätige Preisträger ins Rampenlicht zu setzen. Vielmehr geht es darum, eine möglichst große Breitenwirkung zu erzielen und viele Menschen in das Projekt Förderpreis einzubinden. Dieses Ziel soll im Rahmen der Beteiligung mit eigenen Ideen am Wettbewerb erreicht werden; ebenso wird versucht, durch eine attraktive Medienkampagne in den Betrieben das Thema Arbeitssicherheit auf die Tagesordnung zu setzen und über einen intensiven Erfahrungsaustausch sicherheitstechnische Innovationen in den Betrieben zu realisieren.




Beteiligung übertrifft Erwartung!

Nachdem bei den ersten beiden Ausschreibungen insgesamt 320 Vorschläge eingegangen waren, gingen 1999 für den Förderpreis 145 Arbeiten ein. Da sich hinter jedem Wettbewerbsbeitrag im Regelfall mehrere Personen verbergen, lautet die erfreuliche Bilanz, dass sich bis heute insgesamt 950 Menschen am Ideen-Wettbewerb der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft beteiligt haben. Somit stehen inzwischen 465 Praxislösungen für sichere und gesunde Arbeitsplätze in der Steine und Erden-Industrie zur Nutzung zur Verfügung.

die Jury bei der Auswahl der Preisträger für die Förderpreisrunde 1999


Wie bereits in den letzten Jahren, kommen die Wettbewerbsbeiträge aus unterschiedlichen Themenbereichen. Der Kategorie Sicherheitstechnik sind 78 zuzuordnen, aus dem Bereich Organisation und Motivation stammen 26 Beiträge, aus der Kategorie Gesundheitsschutz 24 Ideen. Außerdem haben sich zehn Herstellerunternehmen am Förderpreis beteiligt und sieben Beiträge sind dem Themenbereich Verkehrssicherheit gewidmet. Besonders erfreulich ist, dass das Niveau der eingereichten Ideen wieder sehr hoch ist und eine Vielzahl an Beiträgen vorliegt, die problemlos auf andere Unternehmen übertragen werden können. So hatte die Jury bei der Auswahl der Preisträger für die Förderpreisrunde 1999 am 18. Januar 2000 ein schweres Amt wahrzunehmen. Die Jury hat jedoch darauf verwiesen, dass der Auswahlprozess erneut äußerst schwierig war und eigentlich alle Teilnehmer als "Sieger" gesehen werden müssen.


Anzahl der eingereichten Beiträge in den einzelnen Kategorien



Festakt zur Preisverleihung in Heidelberg

Die Verleihung der Förderpreise findet dieses Jahr am 25. Februar 2000 im Kongresshaus Stadthalle, Neckarstaden 24, in 69117 Heidelberg statt. Die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft erwartet 250 Gäste aus Unternehmen, Politik und Wirtschaft. In der nächsten Ausgabe der "Industrie der Steine und Erden" werden wir ausführlich über die Preisverleihung berichten und die Preisträger vorstellen.



Zweite Auflage des Jahrbuchs

Jahrbuch Arbeit · Sicherheit · Gesundheit Um die eingereichten Ideen allen Interessierten zugänglich zu machen, hat die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft 1999 zum ersten Mal das Jahrbuch Arbeit · Sicherheit · Gesundheit herausgegeben. Aufgrund der überaus positiven Resonanz erscheint in Kürze das zweite Jahrbuch Arbeit · Sicherheit · Gesundheit, welches wiederum den Untertitel "Innovationen für die Steine und Erden-Industrie" trägt. Es enthält im Kern Übersichten und die Themen aller bisher eingereichten Wettbewerbsarbeiten - und zwar nicht nur die der zweiten, sondern auch die der ersten Ausschreibung. Eine Reihe von Wettbewerbsbeiträgen werden in Kurzfassungen näher vorgestellt. So kann sich der Leser ein genaues Bild vom Inhalt machen. Dies geschieht stets mit dem Ziel, zu prüfen, ob die Idee auf das eigene Unternehmen übertragbar ist. Das Jahrbuch 2000 Arbeit · Sicherheit · Gesundheit wird darüber hinaus eine große Zahl redaktioneller Beiträge enthalten, die aktuelle Themen in der Sicherheitsarbeit ansprechen. Außerdem enthält das Jahrbuch in diesem Jahr erstmalig eine Aufstellung aller einschlägigen europäischen Sicherheitsnormen. Damit soll es als Nachschlagewerk für die tägliche Arbeit dienen und außerdem Hilfestellung bei der Lösung aktueller Probleme bieten.


Förderpreis



Der Förderpreis 2000 - er kommt!

Auch im Jahr 2000 wird es einen Förderpreis geben; die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange. Mit der Versendung der Bewerbungsunterlagen ist im Juni zu rechnen. Da bisher 950 Menschen in den Teams mitgewirkt haben, erwarten wir in der vierten Förderpreis-Runde den 1.000 Teilnehmer. Dieser erhält eine besondere Anerkennung.

Wir appellieren schon heute an alle
Mitgliedsunternehmen und Versicherten:
Beteiligen Sie sich mit Ihren Ideen am
Förderpreis Arbeit · Sicherheit · Gesundheit
der StBG, es lohnt sich in vielfacher Hinsicht!

 

Dipl.-Ing. Helmut Ehnes, StBG,
Tel. 05 11/72 57-970, Fax /72 75-791



Inhaltsverzeichnis Ausgabe 1/00 | Zurück zu unserer Homepage